Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Mann greift Ehefrau mit Axt an – Lebensgefahr
Lokales Polizei Mann greift Ehefrau mit Axt an – Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 09.02.2018
Nach einem Axtangriff musste eine Frau mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden (Symbolbild). Quelle: dpa
Berlin

Eine Frau wurde am Donnerstagnachmittag in Neukölln von einem Mann angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Nach bisherigem Ermittlungsstand wollte die 44-Jährige um kurz vor 14 Uhr ein Grundstück am Battenheimer Weg verlassen, als sie von einem Mann mit einer Axt angegriffen und lebensgefährlich verletzt wurde. Alarmierte Polizisten nahmen noch in der Nähe einen 46-jährigen Tatverdächtigen, den von ihr getrennt lebenden Ehemann, fest.

Die Angegriffene kam in ein Krankenhaus, wo sie notoperiert werden musste. Sie schwebt derzeit in Lebensgefahr. Die 1. Mordkommission hat den Fall übernommen. Der Festgenommene soll noch am Freitag einem Richter zwecks Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Sie sind seit 1994 ein Paar, hatten aber nie geheiratet – bis jetzt. Eine Frau hat nun ihrem Lebenspartner von 24 Jahren das Ja-Wort gegeben. Den Stein des Anstoßes gegeben hatte eine Krebserkrankung der 49-Jährigen.

09.02.2018

Ein 85-jähriger Patient hat am späten Donnerstagabend im Krankenhaus in Hennigsdorf massiv randaliert. Mitarbeiter alarmierten daraufhin die Polizei. Als die Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, warf der Senior mit Teilen von Holzstühlen, die er zuvor beschädigt hatte, nach den Beamten.

09.02.2018

Die Polizei musste am Donnerstagabend zu einem Einsatz auf dem Bahnhofsvorplatz in Oranienburg ausrücken. Dort waren zuvor einer Gruppe Jugendlicher von der Bundespolizei Platzverweise ausgesprochen worden. Ein 16-Jähriger weigerte sich jedoch, dieser Aufforderung nachzukommen.

09.02.2018