Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Mann ins Gleisbett gestürzt und angefahren
Lokales Polizei Mann ins Gleisbett gestürzt und angefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 19.10.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Ein 55 Jahre alter Mann ist am Berliner S-Bahnhof Humboldthain von einem Zug angefahren und schwer verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich gegen 23.30 Uhr. „Der Mann stürzte am späten Mittwochabend auf die Gleise und blieb dort liegen“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstag. Zwei Zeugen – eine 29-jährige Frau und ein 56-jähriger Mann – sahen die nahende S-Bahn und wollten den Mann von den Gleisen ziehen. „Der Zug war aber schon zu nah und erfasste den 55-Jährigen“, sagte der Sprecher weiter. Die Reisenden verhinderten aber durch ihr couragiertes Einschreiten das Allerschlimmste.

Als sich eine S-Bahn näherte, machte einer der Zeugen mit Handzeichen auf die Gefahrensituation aufmerksam. Der Triebfahrzeugführer leitete eine Gefahrenbremsung ein, kam jedoch nicht rechtzeitig zum Stehen. Die helfenden Reisenden brachten sich derweil in Sicherheit. Der 55-jährige Verunfallte aus Pankow wurde schwer verletzt und wurde durch Rettungskräfte ins Krankenhaus verbracht.

Einsatzkräfte evakuierten die betroffene S-Bahn mit etwa 130 Fahrgästen, der Treibfahrzeugführer erlitt einen Schock und musste seinen Dienst abbrechen. Es kam zu umfangreichen Verspätungen im S-Bahnverkehr.

Das Opfer kam mit schwersten Verletzungen auf die Intensivstation. Seine Retter blieben unverletzt. „Wir gehen von einem tragischen Unglück aus“, sagte der Polizeisprecher. Nach derzeitigem Stand war der Verunfallte alkoholisiert.


Von MAZonline

Die Neuruppiner Polizei hat in der Nacht zum Freitag zwei Männer festgenommen, die dringend verdächtig sind, in der Nacht in Lindow (Ostprignitz-Ruppin) zwei Brände gelegt zu haben. Die Männer, 23 und 30 Jahre alt, schweigen. Ob sie auch für die Brandserie der vergangenen Wochen in Lindow verantwortlich sind, ist noch unklar. Sie kamen in U-Haft.

19.03.2018

Die Polizei hat am Montagabend bestätigt: Der Brandstifter, der in der Vergangenheit in Germendorf mehrfach Feuer gelegt hat, ist gefasst. Zuletzt hatte der 26-Jährige am vergangenen Sonntag zugeschlagen – und war endlich geschnappt worden. Sein Tatmotiv: Frust und persönliche Probleme.

26.03.2018

Bei einem Arbeitsunfall im Tagebaugebiet ist ein Baggerfahrer mit seinem Fahrzeug in ein Schlammloch gerutscht. Das Unglück ereignete sich auf einer Rekultivierungsfläche. Danach begann eine längere Suche nach dem 60-Jährigen. Feuerwehrleute bargen ihn später.

22.03.2018
Anzeige