Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Mann kokelt an der Bushaltestelle herum
Lokales Polizei Mann kokelt an der Bushaltestelle herum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 07.03.2018
Die Feuerwehr musste am Dienstag in Kremmen ausrücken, weil ein Mann dort Feuer entfacht hatte. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Kremmen

Im Bereich einer Bushaltestelle an der Landesstraße 19 in Kremmen wurde am Dienstagabend ein etwa 30 Jahre alter Mann von einem Zeugen, der der Polizei namentlich bekannt ist, dabei beobachtet, wie er dort kokelte und ein Feuer entfachte.

Noch demonstrativ Holz nachgelegt

Der Zeuge, der selbst Mitglied bei der Feuerwehr ist, forderte den Mann auf, das Feuer zu löschen. Doch statt dessen legte Angesprochene noch Holz nach. Daraufhin wurde die Feuerwehr gerufen, die die Flammen mit der Hilfe von Sand löschte.

Unbekannter macht sich aus dem Staub

Unterdessen konnte sich der Mann heimlich, still und leise aus dem Staub machen. Der Zeuge konnte jedoch eine Personenbeschreibung abgeben und die Polizei darüber informieren, dass der Mann ein Fahrrad sowie einen mit Holz und Abfällen gefüllten Korb bei sich hatte.

Die Identität des Mannes ist bislang noch unbekannt. Die Polizei ermittelt.

Von MAZonline

Mit einem veröffentlichten Foto will die Berliner Polizei einem Toten einen Namen geben und den Mann identifizieren. Der Mann ist im Februar bei einem Unfall am Hauptbahnhof Berlin ums Leben gekommen.

07.03.2018

Eine 25 Jahre alte Frau und ein 40 Jahre alter Mann sind am Dienstag am Schönefelder Bahnhof (Dahme-Spreewald) Opfer von Taschendieben geworden. Die Täter entwendeten ein Handy und eine Brieftasche – und entkamen unerkannt.

07.03.2018

Ödlandbrand in Zehdenick, Autofahrer ohne Führerschein in Velten und in Hennigsdorf wird ein gestohlenes Auto sichergestellt – diese und weiter Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 7. März.

07.03.2018
Anzeige