Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Mann lässt am Spielplatz die Hosen runter
Lokales Polizei Mann lässt am Spielplatz die Hosen runter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 16.04.2018
Die Polizei sucht nach einem Exhibitionisten, der sich Ende vergangener Woche in Zehdenick herumgetrieben hat. Quelle: dpa
Zehdenick

Ein Exhibitionist hat sich am Freitagabend gegen 20 Uhr in der Nähe eines Spielplatzes in der Ringstraße in Zehdenick herumgetrieben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, habe sich einen Frau, die den Mann offensichtlich beobachtet hat, daraufhin telefonisch gemeldet. Nach Angaben der Zeugin soll der Mann mit heruntergelassener Hose unweit des Spielplatzes gestanden und an seinem Glied herummanipuliert haben. Dabei habe er Richtung Spielplatz geschaut, auf dem sich zu dieser Zeit noch Kinder aufgehalten haben sollen.

Als Beamte vor Ort eintrafen, war der Exhibitionist verschwunden und konnte nicht mehr ausfindig gemacht werden.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: 30 bis 45 Jahre alt und 1,65 Meter groß. Er soll von kräftiger Gestalt gewesen und offensichtlich deutscher Herkunft sein. Auffällig gewesen sei, dass er eine Brille trägt und eine Gehbehinderung hat. Der Mann trug eine dunkle Jeans und eine dunkelblaue Regenjacke.

Wer Hinweise zu dem Vorfall und dem gesuchten Mann geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 03301/85 10 bei der Polizei zu melden.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Zwei Afghanen, die gemeinsam in einem Zimmer des Asylbewerberheims in Stolpe-Süd untergebracht waren, sind in der Nacht zu Montag aneinandergeraten. Einer der Männer schlug mit dem Metalldeckel eines Mülleimers zu, der andere beantwortete die Attacke mit einem Faustschlag.

16.04.2018

Nach einem Verkehrsunfall auf dem Nördlichen Berliner Ring der A10 zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Dreieck Pankow in Richtung Pankow kommt es am Montagmorgen mitten im Berufsverkehr zu erheblicher Staubildung und Verkehrseinschränkungen.

16.04.2018

In Folge eines Auffahrunfalls zweiter Sattelzugmaschinen Höhe Ludwigsfelde-West in der Nacht von Sonntag zu Montag musste die A 10 in Richtung Magdeburg auf allen drei Spuren gesperrt werden.

16.04.2018