Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Mann mit Gedächtnisschwund: Zeugen gesucht
Lokales Polizei Mann mit Gedächtnisschwund: Zeugen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 14.11.2017
Die Polizei sucht Zeugen. Quelle: dpa
Anzeige
Wiesenburg

Bereits am 8. April war gegen 20 Uhr auf dem Goetheplatz in Wiesenburg durch Passanten ein 53-jähriger Mann gefunden. Weil die Person eine blutende Kopfverletzung aufwies, verständigten die Passanten den Notruf. Das Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht.

Zunächst wurde davon ausgegangen, dass sich der Mann die Verletzung – in alkoholisiertem Zustand – beim Sturz von einer Parkbank, selbst zugezogen hat.

Verletzungen können nicht von Sturz stammen

Erst später stellten die behandelnden Ärzte fest, dass das Verletzungsbild und die Schwere der Verletzungen durch diesen Sturz nicht zu erklären sind. Die Polizei hegt daher den Verdacht, dass die Verletzungen des Mannes durch Fremdeinwirkung entstanden sind.

Da sich der Geschädigte, auf Grund der Schwere seiner Verletzungen bis heute nicht an den Vorfall erinnern kann, sucht die Polizei nun Antwort auf folgende Fragen:

Wer hat in den Nachmittags-und Abendstunden des 8. Aprils 2017 in Wiesenburg eine körperliche Auseinandersetzung oder Schlägerei beobachtet?

Wer kann Angaben zu den Tätern machen?

Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise zu den Tätern geben kann, meldet sich unter der Telefonnummer 03381/5600 bei der Polizeiinspektion Brandenburg oder nutzt das Hinweisformular in dem Bürgerportal der Polizei. Oder per E-Mail an: hinweis.pdwest@polizei.brandenburg.de senden

Man kann Hinweise auch auf jeder anderen Polizeidienststelle zu Protokoll geben.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

In Cottbus wird ein 13 Jahre altes Mädchen vermisst. Franziska R. ist bereits seit mehreren Wochen verschwunden. Nun hat die Polizei ein Foto des zierlichen Mädchens veröffentlicht und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

19.03.2018

Bei einem Raubüberfall in Berlin-Wilmersdorf ist in der Nacht zum Montag ein Mann getötet worden. Der Mann, der in Begleitung einer Frau unterwegs war, war mit einem Messer angegriffen worden.

21.02.2018

Sie sind schnell, flink und beinahe unsichtbar in der Natur: Rehe und andere Tiere in unseren Wäldern sind in der Dämmerung schwer zu erkennen. Deshalb ist besondere Vorsicht geboten. Allein im Havelland kam es am Mittwochmorgen zu vier Wildunfällen. Die Polizei erklärt, was bei Wildwechsel zu tun ist.

22.03.2018
Anzeige