Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Mann mit Waffe löst SEK-Einsatz aus

Berlin Mann mit Waffe löst SEK-Einsatz aus

Am Mittwochabend rückte in Berlin-Tempelhof ein SEK-Kommando an. Der Grund: Ein Mann soll aus dem Fenster einer Wohnung mit einer Schusswaffe gedroht haben. Die Beamten stürmten die Wohnung, doch der Mieter war bereits über alle Berge.

Voriger Artikel
Schlafender Obdachloser brutal überfallen
Nächster Artikel
Potsdamer Geschäftsmann streitet Mord ab

SEK-Beamte verlassen in der Nacht den Einsatzort.

Quelle: dpa

Berlin. Ein unbekannter Mann, der aus dem Fenster einer Wohnung mit einer Schusswaffe gedroht haben soll, hat einen größeren SEK-Einsatz in Berlin-Tempelhof ausgelöst. Entgegen ersten Informationen soll der Mann am Mittwochabend keinen Schuss abgefeuert haben. Ein 22-jähriger Anwohner hatte die Polizei alarmiert und angegeben, durch das Wohnungsfenster in der Teilestraße mit der Waffe bedroht worden zu sein, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Da die Situation in dem Gewerbegebiet nahe der Stadtautobahn A100 unklar war, rückte das Spezialeinsatzkommando an. Die Beamten stürmten die Wohnung und fanden eine Softairwaffe, eine Paintballwaffe und Schreckschussmunition. Außerdem fielen den Beamten Tabletten in die Hände – vermutlich Betäubungsmittel. Der 32 Jahre alte Mieter war nicht in der Wohnung. Die Ermittlungen dauern an.

> Weitere Polizeimeldungen aus Berlin und Brandenburg

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
66945326-ce7e-11e7-8b2e-ba077870ba1d
Haus in Berlin eingestürzt – Familie überlebt

Laut wie eine Bombe soll es geknallt haben – danach ist das Haus in sich zusammengestürzt. Wie durch ein Wunder hat eine Familie in Berlin einen Hauseinsturz in der Nacht zu Dienstag überlebt. Eine Person ist dabei schwer verletzt worden. Die Fotos zeigen, wie das Haus zerstört wurde.

Nach dem Aus für Jamaika: Wie sollte es jetzt weitergehen?