Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Hotelzeche geprellt
Lokales Polizei Hotelzeche geprellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 28.11.2018
Mit falscher Identität eingecheckt. (Symbolbild) Quelle: Ken Kullik
Germendorf

Polizeibeamte wurden Dienstagabend in ein Hotel in Germendorf gerufen. Ein Mann hatte dort immer wieder eingecheckt und übernachtet. Im Nachgang konnten die Rechnungen jedoch nicht zugestellt werden, so dass die Leistungen unbezahlt blieben. Der 40-jährige Mann war nun in dem Hotel und konnte vorläufig festgenommen werden. Im Rahmen der Ermittlungen durch den Kriminaldauerdienst wurde bekannt, dass zwei weiteren Hotels Schaden durch den 40-Jährigen entstanden war.

Unter falscher Identität eingecheckt

Er hatte sich unter falschen Identitäten eingemietet, nachdem er unter vermeintlichen Firmenadressen über eine Zimmervermittlungsplattform im Internet den Kontakt hergestellt hatte. Nach seinem Aufenthalt verließ er die Unterkünfte ohne die Rechnungen zu begleichen und ohne echte Erreichbarkeiten oder Personalien für eine Rechnungsstellung zu hinterlassen. In einem vierten Hotel hatte er versucht, ein Zimmer zu buchen.

Haftantrag gestellt

Der Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, wurde am Mittwoch von Kriminalbeamten zur Sache vernommen. Die zuständige Staatsanwaltschaft stellte einen Haftantrag, über den am Donnerstag entschieden werden soll.

Von MAZonline

Der Fahrer eines Ford hat auf dem Hohenzollerndamm in Berlin einen Unfall verursacht. Die Polizei nahm die Verfolgung auf - sie führte bis auf die A10 in Oberkrämer.

28.11.2018

Kein Licht, Amphetamin-Konsum, kein Führerschein, keine Versicherung fürs Auto: Gleich aus mehreren Gründen hat ein 30-jähriger Skoda-Fahrer am Dienstag gegen 23.30 Uhr versucht, einer Polizeikontrolle zu entkommen. Seine Flucht endete in einem Seitenweg am Krankenhaus.

28.11.2018

Polizeieinsatz am Dienstagvormittag an einer Schule in Neuruppin: Ein 13-Jähriger hatte dort eine Lehrerin derart beleidigt, dass die Schulleitung die Polizei rief. Auch gegenüber den Beamten wurde der Schüler aggressiv. Er erhielt einen Schulverweis. Auch das Jugendamt wurde eingeschaltet.

28.11.2018