Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Mann schlägt 12-Jährigen krankenhausreif

Berlin-Tegel Mann schlägt 12-Jährigen krankenhausreif

Ein Streit vor einer Freizeiteinrichtung in Berlin-Tegel ist am Dienstagabend eskaliert. Dort prügelte sich zunächst ein 12-Jähriger mit einer 11-Jährigen. Das Mädchen rief ihren Vater zur Hilfe, der ging auf den Jungen los. Der 31-Jährige Mann soll das Kind noch getreten haben, als es bereits am Boden lag.

Voriger Artikel
Das wird teuer: Raser auf der A 113 erwischt
Nächster Artikel
Nach Stromklau Bierflasche auf Kopf gehauen


Quelle: dpa

Berlin. Der Vater eines Mädchens hat einen Zwölfjährigen so sehr geschlagen, dass er ins Krankenhaus musste. Der Junge soll sich zunächst am Dienstagabend vor einer Freizeiteinrichtung in Berlin-Tegel mit dem Mädchen geprügelt haben, teilte die Polizei mit. Die Elfjährige rief ihren Vater zur Hilfe. Der Junge und der 31 Jahre alte Vater hätten sich dann gegenseitig geschlagen und getreten. Der Mann soll das Kind noch getreten haben, als es bereits am Boden lag.

Vater stellt selbst Strafanzeige

Danach ging der Vater des Mädchens in seine Wohnung und rief die Polizei, um Strafanzeige zu stellen. Er wurde festgenommen. Der Zwölfjährige musste im Krankenhaus am Kiefer operiert werden. Der 31-Jährige erlitt Verletzungen an der Hand, die ambulant behandelt wurden.

Von MAZonline/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Der Tatort ist weiträumig abgesperrt
Grausamer Fund in brennendem Auto bei Wolfslake

Eine grausame Entdeckung machten Kameraden der Feuerwehr am Dienstagmorgen (20. Februar), nachdem sie zu einem brennenden Auto in ein Waldstück zwischen Wolfslake und Perwenitz gerufen worden waren. In dem völlig ausgebrannten Wrack fanden sie den verbrannten Leichnam einer bislang unbekannten Person.

Schwarzfahren: Soll es weiter als Straftat oder künftig als Ordnungswidrigkeit behandelt werden?