Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Mann schlägt und belästigt Frauen in S-Bahn
Lokales Polizei Mann schlägt und belästigt Frauen in S-Bahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 02.02.2016
Der mutmaßliche Täter konnte bereits festgenommen werden. Quelle: dpa
Berlin

Ein 26-jähriger Mann hat am Dienstag drei Frauen in Berlin belästigt und geschlagen. Die Polizei konnte den Mann am Dienstag vorläufig festnehmen. Er ist bei der Polizei kein Unbekannter, seine Identität ist aber nicht ganz klar.

Der Mann hatte zunächst am frühen Morgen am Bahnhof Ostkreuz einer 28-Jährigen unvermittelt ins Gesicht geschlagen. Warum ist unklar, womöglich könnte ein kurzer Blickkontakt zwischen dem Mann und der Frau der Grund gewesen sein, teilt die Polizei mit. Der Mann flüchtete danach in eine S-Bahn in Richtung Erkner.

Mann schlägt unvermittelt auf 45-jährige Frau ein

Hier benahm er sich erneut daneben. Ohne erkennbaren Grund schlug er kurz vor der S-Bahn-Station Rahnsdorf auf eine 45-jährige Frau ein. Ihr gelang es, die Notbremse zu ziehen und sich mit Pfefferspray zu wehren. Die Frau erlitt einen Schock. Sie kam ins Krankenhaus, wo sie behandelt werden musste. Sie konnte es aber am Dienstag wieder verlassen.

Wegen des Vorfalls fielen S-Bahn-Verbindungen aus, außerdem kam es zu Verspätungen.

Der mutmaßliche Täter nutzt mehrere Personalien

Dem Mann hingegen gelang erneut die Flucht. Wenig später wurde er laut Polizei erneut auffällig. Auf dem S-Bahnhof Wilhelmshagen griff er einer 29-jährigen Frau an den Po. Die rief daraufhin die Polizei. Und die konnte den Mann wenig später festnehmen. Der 26-Jährige ist der Polizei bereits wegen mehrerer Delikte (unter anderem Körperverletzung) bekannt.

Welche Nationalität der Mann hat, ist nicht ganz klar. Der Mann nutzt verschiedene Personalien und tritt wahlweise als Ägypter, Tunesier oder Algerier auf. Gegen ihn wird nun ermittelt – wegen des Verdachts der mehrfachen Körperverletzung und Beleidigung mit sexuellem Hintergrund übernommen.

Von MAZonline

Havelland Havelland: Polizeibericht vom 2. Februar - Fäkalienwagen gegen Baum geprallt

In einer Kurve ist am Dienstag auf der Landstraße 17 bei Friesack ein Lkw, der Fäkalien geladen hatte, von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Wagen wurde stark beschädigt.

02.02.2016
Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 2. Februar - Frau knöpft Mann Geld ab

Eine junge Frau bestahl am Montag in Groß Warnow einen Mann, der gerade Geld von der Bank abgehoben hatte. Sie verwickelte ihn in ein kurzes Gespräch und nutzte die Zeit, um ihm mehrere hundert Euro abzuknöpfen.

02.02.2016
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 2. Februar - Neuruppin: Keilerei ums Fußballspielen

Im Neuruppiner Neubaugebiet kam es am Montagabend zu einer Keilerei ums Fußballspielen. In der Bruno-Salvat-Straße spielte ein 16-Jähriger Fußball. Dies missfiel einem 43-jährigen Anwohner und er forderte den Jungen auf, das Ballspielen zu unterlassen. Weil der dazu nicht bereit war, entwickelte sich ein Handgemenge. Mehrere Freunde des Jugendlichen mischten sich ein, so dass sich eine regelrechte Keilerei entwickelte. Die Polizei nahm mehrere Anzeigen wegen wechselseitiger Körperverletzung auf.

05.02.2016