Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Mann verletzt und demütigt Partnerin

Fehrbellin Mann verletzt und demütigt Partnerin

Gestritten, an den Haaren gezogen, mit Essen beschmiert und zu Boden gedrückt – ein Fehrbelliner hat sich im Streit mit seiner Partnerin am Montag komplett daneben benommen. Die Nacht verbrachte er außerhalb der Wohnung – wenigstens sollen die Kinder im Haushalt nichts bemerkt haben.

Voriger Artikel
Betrunkenen Ladendieb erwischt
Nächster Artikel
Geldautomat in Borkheide gesprengt


Quelle: dpa-Zentralbild

Fehrbellin. Am Montagabend musste die Polizei in Fehrbellin in einen heftigen Familienstreit eingreifen. Gegen 20.00 Uhr geriet demnach ein 41-Jähriger mit seiner 33-jährigen Lebenspartnerin in eine Auseinandersetzung.

Zunächst stritten die beiden nur, doch dann soll der Mann die Frau an den Haaren gezogen, zu Boden gedrückt und ihr Essen ins Gesicht geschmiert haben. Die 33-Jährige informierte daraufhin die Polizei. Sie hatte Schmerzen im Knie, lehnte eine medizinische Behandlung aber zunächst ab.

Kinder im Haushalt sollen nichts mitbekommen haben

Der alkoholisierte Mann – eine Alkoholkontrolle ergab knapp 1 Promille – machte zunächst die angebliche Eifersucht der Frau für sein Verhalten verantwortlich, zeigt sich aber schließlich einsichtig und verließ die gemeinsame Wohnung, um für eine Nacht bei den Nachbarn zu nächtigen. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung wurde gegen den Mann eingeleitet. Die beiden im Haushalt lebenden Kinder bekamen den Beamten zufolge nicht unmittelbar mit, was zwischen den Eltern vor sich ging.

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
e67b9b4c-cea8-11e7-8b2e-ba077870ba1d
MAZ macht mit

MAZ-Volontär Ansgar Nehls hat sich zum ersten Mal auf der Fechtbahn versucht.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?