Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Mann wehrt sich gegen brutale Räuber

Überfall in Brandenburg an der Havel Mann wehrt sich gegen brutale Räuber

In Brandenburg an der Havel wurde am Freitag ein 40-jähriger Mann von zwei Unbekannten angesprochen und nach einer Zigarette gefragt. Danach bedrohten die beiden Männer das Opfer mit einem Messer und forderten seine Geldbörse. Doch mit der Ausbeute waren sie anscheinend nicht zufrieden.

Voriger Artikel
Mutmaßlicher Serieneinbrecher geschnappt
Nächster Artikel
Mehrfache Fahrerflucht – kein Führerschein


Quelle: dpa (Symbolbild)

Brandenburg an der Havel. Als ein 40-jähriger Mann in den heutigen Morgenstunden entlang der Friedrich-Grasow-Straße lief, wurde er von zwei, ihm nicht bekannten Männern angesprochen und nach einer Zigarette gefragt. Plötzlich soll einer der unbekannten Männer den 40-jährigen von hinten fest- und ihm ein Messer an den Hals gehalten haben.

Täter forderten Bargeld und EC-Karte

Die Täter forderten keine Zigaretten mehr, sondern die Herausgabe seine Geldbörse. Verängstigt holte der Geschädigte seine Geldbörse heraus, schüttete anschließend sein gesamtes Hardgeld aus und übergab es den Tätern. Diese waren wohl mit der Ausbeute nicht zufrieden und forderten anschließend noch die Herausgabe des Handys sowie der EC-Karte. Daraufhin widersetzte sich der Geschädigte und es kam zu einer Rangelei. In dessen Folge die beiden Täter in Richtung Rosa-Luxemburg-Allee flüchteten.

Täter konnten flüchten

Später bemerkte der Geschädigte, dass er durch die Rangelei leichte, oberflächliche Schnittverletzungen an den Händen sowie am Hals davontrug. Diese bedurften aber keiner ärztlichen Versorgung. Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

1. Täter

-etwa 30 Jahre alt

-180-185cm groß

-kräftige Statur

-schwarze Pullover mit weißer Aufschrift

-schwarzes Basecap

-Zwei etwa 2cm große Tunnel in den Ohren

2. Täter

-etwa 30 Jahre alte

-170-175cm groß

-blonde nackenlange Haare

-grauer Kapuzenpullover

-drohte mit einem etwa 20-30cm langen Messer

Wer Hinweise zur Tat geben kann, möchte sich unter der Telefonnummer 03381 560-0 bei der Polizeiinspektion Brandenburg melden. Auch per Mail können Hinweise eingereicht werden, an hinweise.pdwest@polizei.brandenburg.de. Außerdem finden Sie auf www.polizei.brandenburg.de ein Hinweisformular im Bürgerportal.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
be0aa778-e0a2-11e7-a15f-f363db308704
Der lange Weg zur Schule und zurück

25 Kilometer lang ist der Schulweg von Johannes Hammitsch. Der 16-jährige Schüler lernt in der Paul-Dessau-Gesamtschule in Zeuthen. Sein Tag beginnt um 5.15 Uhr, und er steigt in Dolgenbrodt in den Bus zur Schule.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?