Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Meyenburg: Verkäuferin wehrt Diebe ab
Lokales Polizei Meyenburg: Verkäuferin wehrt Diebe ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 10.03.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Wittenberge: Mazda macht sich selbstständig

Die Fahrerin eines Mazdas vergaß am Mittwoch, als sie ihren Wagen um 17.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Wittenberger Einkaufsmarktes im Bentwischer Weg abstellte, ihren Pkw gegen Wegrollen zu sichern. Das Fahrzeug setzte sich plötzlich selbstständig in Bewegung und rollte gegen einen VW. Es entstand ein Schaden in Höhe von 3000 Euro.

Reckentin: 54-Jähriger verhaftet

Gegen einen 54-jährigen Reckenthiner lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft vor, der Mittwochmorgen von Polizisten der Prignitzer Polizeiinspektion vollstreckt wurde. Der Mann sollte zirka 1000 Euro bezahlen, andernfalls würde er für 65 Tage in eine Justizvollzugsanstalt gebracht werden. Der 54-Jährige konnte das Geld nicht aufbringen und kam hinter Gitter. Bei dem Mann gab es bereits am 3. Februar einen polizeilichen Einsatz, da ein Gerichtsvollzieher und ein Mitarbeiter eines Energieunternehmens bei dem von ihm und seiner Familie bewohnten Haus den Stromzähler abklemmen wollten. Da der Mann den Anwesenden und den ebenfalls vor Ort befindlichen Polizeibeamten drohte und ihnen ankündigte, dass er jeden, der sein Haus betritt, verletzen werde, wurde das Spezialeinsatzkommando hinzugezogen.

Pritzwalk: Smartphone gestohlen

Der Eigentümer einer Firma in der Freyensteiner Chaussee in Pritzwalk ist am Mittwoch Opfer von zwei Dieben geworden. Als die Unbekannten gegen 14 Uhr ins Büro kamen, hielt einer der beiden dem 63-Jährigen einen Zettel hin, der andere sah sich im Büro um. Der Eigentümer forderte beide auf, das Büro zu verlassen. Erst später bemerkte er den Verlust seines Smartphones, Schaden: 800 Euro. Die beiden Männer konnte der 63-Jährige wie folgt beschreiben: beide waren zirka 18 Jahre alt, hatten dunkle Haare und einen sogenannten Dreitagebart. Sie sprachen kein Deutsch. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Prignitz entgegen:  03876/71 50.

Plattenburg: Drogen gesichert

Bei einem 14-Jährigen entdeckten Betreuer einer Schule am Mittwoch fünf Tütchen mit weißem Pulver und informierten die Polizei. Daraufhin wurde auch in Absprache mit der Leiterin der Plattenburger Wohngruppe das Zimmer durchsucht, weitere Drogen waren dort nicht. Die Tütchen wurden sichergestellt.

150 Holzlatten und Dämmwolle gestohlen

In der Nacht zu Mittwoch stahlen unbekannte Täter von einer Baustelle im Dergenthiner Mühlenweg fünf Pakete mit je 30 Holzlatten sowie 15 Pakete Dämmwolle. Der Schaden wird auf 400 Euro geschätzt.

Pritzwalk: Drei Unfälle mit Tieren

In der Nacht zu Donnerstag ereigneten sich in der Prignitz drei Unfälle mit Tieren. Am Mittwoch gegen 21.45 Uhr stieß ein Toyota auf der B 103 zwischen Kolrep und Schönebeck mit einem Dachs zusammen. Der Schaden liegt bei 1000 Euro. Der Dachs verließ den Unfallort.

Ein Opel stieß am Donnerstagmorgen um 1.08 Uhr auf der B 5, kurz vor der Tankstelle in Kletzke mit einem Reh zusammen. Es entstand Schaden in Höhe von 1000 Euro. Das Tier war über alle Berge.

Ebenfalls am Donnerstag gegen 6.30 Uhr prallte der Fahrer eines Pkw auf der L 13 nahe des Abzweiges nach Gülitz mit einem Reh zusammen. Das Tier verendete. Es entstand ein Schaden in Höhe von 2500 Euro.

Von MAZonline

Zwei maskierte Männer haben am Dienstagabend in Dahme-Mark (Teltow-Fläming) eine Bank überfallen. Die Täter sind dabei äußerst brutal vorgegangen. Ihre Opfer bedrohten sie unter anderem mit einem Maschinengewehr. Bei dem Überfall konnten die Täter eine hohe Summe Geld erbeuten.

24.02.2016

Ein Spaziergänger findet am Ufer des Hechtsees eine blaue Tasche, öffnet sie und stutzt. Im Inneren blitzt und blinkt es: Schmuck. Der ehrliche Finder informiert die Polizei. Die hat auch schnell eine Vermutung. Bei dem Fund handelt es sich offensichtlich um die Beute aus einer Reihe von Wohnungseinbrüchen in Berlin und Brandenburg..

24.02.2016
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 23. Februar - Mehrfamilienhaus in Ketzin ausgebrannt

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Dienstag im Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Ketzin ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, aber nach dem Brand kann in dem Gebäude niemand mehr wohnen. Die vier Mieter wurden in einer Gästewohnung der Wohnungsgesellschaft untergebracht.

23.02.2016
Anzeige