Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Mit Kind im Kofferraum durch Berlin
Lokales Polizei Mit Kind im Kofferraum durch Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 02.11.2017
   Quelle: Polizei Berlin
Anzeige
Berlin

 Manchmal sind die Augen eben größer als das Auto, wenn es im Möbelhaus gute Angebote gibt. Zu viel kann man ab und an noch über das Tetris-Prinzip lösen. Irgendwie geht es dann doch. Aber was, wenn der neue Schrank einfach zu lang für das Auto ist?

Ein Berliner hatte da am Mittwoch eine Idee: Statt einen Lieferwagen zu mieten, schickte er einfach seinen 15 Jahre alten Sohn in den Kofferraum. Dort fixierte der Junge den Schrank mit den Beinen und hielt gleichzeitig mit seiner Hand die Heckklappe zu. Am Auto lugten nur noch die Finger des Jugendlichen hervor.

Eine Zivilstreife entdeckte die Hand an der Klappe in Berlin-Moabit. Der Beamte stoppte den Wagen und entdeckte sowohl Schrank, als auch den Jugendlichen. Während die Problemlösung des Vaters bei der Polizei nicht gut ankam, sah der das ganz pragmatisch. „Das geht doch auch so...“, soll er gesagt haben. Weil das aber eben nicht geht, hat die Polizei den Vorfall auf Facebook und Twitter öffentlich gemacht.

Der Berliner selbst darf nun mehr Strafe zahlen, als ihn ein Mietwagen gekostet hätte: 95 Euro. Einen Punkt in Flensburg gab es obendrauf. Und die Polizei, die meint: #gehtnicht.

Von MAZonline

Sie sind schnell, flink und beinahe unsichtbar in der Natur: Rehe und andere Tiere in unseren Wäldern sind in der Dämmerung schwer zu erkennen. Deshalb ist besondere Vorsicht geboten. Allein im Havelland kam es am Mittwochmorgen zu vier Wildunfällen. Die Polizei erklärt, was bei Wildwechsel zu tun ist.

22.03.2018

Ein Mann steht im Verdacht, seine zweieinhalb Jahre alte Tochter in seiner Wohnung in Eberswalde (Barnim) lebensgefährlich misshandelt zu haben. Der 28-Jährige, der bereits vorbestraft ist, sitzt in Untersuchungshaft.

25.04.2018

Auf Brandenburgs Straßen hat es in den vergangenen 24 Stunden nach Unfällen mit Wildtieren mehr als 60 mal gekracht. Aus diesem Grund twitterte die Polizei eine Warnung an die Autofahrer. Zu einem besonders schweren Unfall ist es im Kreis Teltow-Fläming gekommen.

Anzeige