Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Mit Tempo 110 in Baustelle: Raser wird frech
Lokales Polizei Mit Tempo 110 in Baustelle: Raser wird frech
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 13.08.2017
Der Mann war fast dreimal so schnell wie erlaubt unterwegs. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Fast dreimal so schnell wie erlaubt ist ein Autofahrer durch Berlin-Britz gefahren. Der 40-Jährige sei am Sonntagmorgen mit 110 Kilometer pro Stunde durch eine Baustelle auf der A113 gefahren, teilte die Polizei mit. Erlaubt waren an der Stelle 40 Stundenkilometer. Ein ziviler Videowagen bemerkte den Raser, nahm die Verfolgung auf und dokumentierte die Geschwindigkeitsübertretung. Er habe zur Arbeit gemusst, sagte der Mann den Polizisten – und fragte, ob die denn nichts anderes zutun hätten. Den Raser erwarten nun mindestens ein Bußgeld von 960 Euro, zwei Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot.

Von MAZonline

Einen fast 30000 Euro teuren Mazda CX-5 haben Unbekannte im Laufe des Mittwochs vom Park and Ride Parkplatz am Oraninenburger Bahnhof gestohlen. Am Donnerstag wurde dann in Neuruppin ein Auto der gleichen Marke entwendet.

15.04.2018
Polizei Unfallbilanz vom Wochenende - Vier tödliche Unfälle in Brandenburg

Erschreckende Bilanz: Bei Verkehrsunfällen am Wochenende auf Brandenburgs Straßen haben vier Menschen ihr Leben verloren. Darunter eine 24 Jahre alte Autofahrerin und eine 19-jährige Beifahrerin auf einem Motorrad.

26.03.2018

Egoismus und Unvernunft haben am Dienstag nach einem Unfall auf der A10 zwischen Falkensee und Brieselang (Havelland) geherrscht. Dutzende Auto- und sogar Lkw-Fahrer haben die Rettungsgasse blockiert – um mit ihren Fahrzeugen zu wenden und so dem Stau zu entkommen.

26.02.2018
Anzeige