Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Mit Tempo 160 in der 70er-Zone

Geschwindigkeitskontrolle Mit Tempo 160 in der 70er-Zone

Mit 160 km/h war ein Motorradfahrer am Sonntag auf der Landstraße zwischen Nächst Neuendorf und Glienick unterwegs – dort sind nur 70 erlaubt. Damit war er der schnellste Fahrer, den die Polizei bei einer Geschwindigkeitskontrolle dort anhielt.

Voriger Artikel
Perleberg: Zweijährige in Lebensgefahr
Nächster Artikel
Autofahrer bedroht Motorradfahrer


Quelle: dpa

Nächst Neuendorf. 160 km/h war ein Motorradfahrer schnell, der am Sonntagmittag auf der auf Tempo 70 beschränkten Straße zwischen Nächst Neuendorf und Glienick in eine Geschwindigkeitskontrolle der Polizei fuhr. Der KTM-Fahrer muss nun mit drei Monaten Fahrverbot, 600 Euro Bußgeld und 2 Punkten ins Flensburg rechnen. Insgesamt stoppten die Beamten des Zossener Polizeireviers innerhalb von knapp eineinhalb Stunden 15 Verkehrsteilnehmer mit zu hoher Geschwindigkeit. Der Zweitschnellster nach dem KTM-Fahrer war ein Yamahafahrer mit 106 km/h. Bei den Autofahrern führte ein Honda mit 103 km/h vor einem Dacia und einem Mitsubishi, die jeweils mit 96 km/h unterwegs waren. Beim 31-jährigen Fahrer eines Renault aus dem Landkreis Teltow-Fläming, der 15 km/h zu schnell war, reagierte zudem ein Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine. Gegen den Autofahrer wurde ein Verfahren eingeleitet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?