Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Schwerer Unfall auf der B96

Oberhavel: Polizeibericht vom 4. Juni Schwerer Unfall auf der B96

+++ Teschendorf: 51-Jährige gerät mit Auto in Gegenverkehr +++ Hohen Neuendorf: Autofahrerin übersieht zwölfjähriges Mädchen +++ Velten: Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung  +++ Zehdenick: Acht Fahrräder gestohlen +++ Glienicke/Nordbahn: Zehnjähriger Fahrradfahrer angefahren +++ Hohen Neuendorf: Aquarium löst Brand aus +++

Voriger Artikel
Eine Verletzte nach Autounfall
Nächster Artikel
Autofahrerin kollidiert mit Trecker

Die B96 war für die Unfallaufnahme vollständig gesperrt.

Quelle: Marcel Jarjour

+++

Teschendorf: 51-Jährige gerät mit Auto in Gegenverkehr

Eine 51-jährige Autofahrerin verlor Mittwochvormittag auf der Bundesstraße 96 zwischen Teschendorf und dem Abzweig Grüneberg die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Aus bisher ungeklärter Ursache gelangte die Autofahrerin auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem Lkw und einem Kleintransporter zusammen. Die 51-Jährige war nach dem Zusammenstoß ansprechbar, wurde jedoch schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die B96 wurde während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten vollständig gesperrt. Ein Sachschaden von insgesamt 7.500 Euro entstand. Der Wagen der Unfallverursacherin war so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Lkw und Transporter waren nur leicht beschädigt und konnten ihre Fahrt fortsetzen.

Stau auf der B96.

Quelle: Marcel Jarjour

+++

Hohen Neuendorf: Autofahrerin übersieht zwölfjähriges Mädchen

Eine Zwölfjährige fuhr am Dienstagnachmittag auf dem Radweg an der Karl-Marx-Straße in Hohen Neuendorf in falscher Richtung. Eine Autofahrerin, die aus der Triftstraße in die Karl-Marx-Straße abbiegen wollte, übersah das Mädchen und stieß mit dem Kind zusammen. Das Mädchen wurde verletzt und in Begleitung der Mutter mit dem Rettungswagen in ein Berliner Krankenhaus gebracht.

+++

Velten: Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Unbekannte Brandstifter versuchten in der Nacht zu Mittwoch in einem leerstehenden Einfamilienhaus in der Rosa-Luxemburg-Straße in Velten Feuer zu legen. Um in die Räumlichkeiten zu gelangen, brachen sie die Eingangstür auf, wie später festgestellt werden konnte. Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle, bevor er auf das gesamte Gebäude übergreifen konnte. Ein Schrank mit Öl gefüllten Flaschen war während des Einsatzes besonders bedrohlich.

+++

Zehdenick: Acht Fahrräder gestohlen

Unbekannte Diebe verschafften sich in der Nacht zum Dienstag vermutlich mit einem gestohlenen Schlüssel Zutritt zu einem Geschäft in der Zehdenicker Dammstraße. Sie entwendeten insgesamt acht Fahrräder im Wert von 10.000 Euro.

+++

Glienicke/Nordbahn: Zehnjähriger Fahrradfahrer angefahren

Ein zehnjähriger Radfahrer überquerte am Dienstagnachmittag die Glienicker Hauptstraße auf Höhe der Grundschule zügig und vermutlich ohne auf den Verkehr zu achten. Der 78-jährige Fahrer eines Renault übersah den Jungen und schaffte es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen. Es kam zum Zusammenstoß. Der Junge wurde verletzt und von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das Fahrrad war nicht mehr fahrtüchtig. Die Mutter des Zehnjährigen begleitete ihn ins Krankenhaus.

+++

Hohen Neuendorf: Aquarium löst Brand aus

Zu einem Aquarium-Brand kam es Dienstagabend in einem Einfamilienhaus in der Leuschnerstraße in Hohen Neuendorf. Nach ersten Erkenntnissen entzündete sich der Lichtkasten eines Aquariums aufgrund eines technischen Defektes. Er brannte kurz und entwickelte anschließend starken Qualm. Die Eigentümer waren zu diesem Zeitpunkt nicht Zuhause. Die Feuerwehr brachte das Feuer schnell unter Kontrolle. Das Haus nahm keinen großen Schaden und kann weiterhin bewohnt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 5.000 Euro.

+++

Schönfließ: Schwächeanfall hinterm Steuer

Ein Autofahrer erlitt Dienstagmittag hinterm Steuer seines Wagens einen Schwächeanfall. Er kam mit seinem Fahrzeug vom Stieleichenweg in Schönfließ ab und stieß gegen ein Hinweisschild. Der Fahrer wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro.

+++

Oranienburg: Zwei Autos aufgebrochen

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch zwei Auto im Oranienburger Stadtgebiet aufgebrochen und in beiden Fällen die Navigationsgeräte entwendet. Die Autos waren in der Walther-Bothe-Straße und der Gartenstraße geparkt.

+++

Hohen Neuendorf: Zwei Fahrzeuge nach Unfall abgeschleppt

Ein Autofahrer stieß Dienstagnachmittag aus Unaufmerksamkeit mit einem weiteren Wagen zusammen. Beim Ausfahren von einem Grundstück in der Schönfließer Straße in Hohen Neuendorf übersah der Fahrer den Opel und rammte ihn. Beide Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Es entstand ein Schaden von etwa 9.000 Euro.

+++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?