Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizeiüberblick: Rollerfahrer nach Unfall auf Intensivstation
Lokales Polizei Polizeiüberblick: Rollerfahrer nach Unfall auf Intensivstation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 28.10.2018
Der Rollerfahrer musste ins Krankenhaus gebracht werden. Quelle: Stefan Puchner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Hennigsdorf

Ein 46-jähriger Rollerfahrer wollte am Freitag von der Philipp-Pforr-Straße auf die Spandauer Allee nach links auffahren, übersah dabei aber einen Mercedes, der von links kommend auf der Spandauer Allee in Richtung Hennigsdorf unterwegs war. Es kam zum Frontalzusammenstoß. Der Fahrer des Kleinkraftrades stürzte. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der verletzte Rollerfahrer wurde ins Klinikum Berlin Spandau auf die dortige Intensivstation gebracht.

Hennigsdorf: Auto übersieht Radfahrer

An der Kreuzung Ruppiner Straße/ Ecke Hauptstraße fuhr am Sonnabendmittag ein Jaguar einen Fahrradfahrer an. Beide gaben an, bei grün zeigender Lichtzeichenanlage aus entgegenkommenden Richtungen in den Kreuzungsbereich eingefahren zu sein. Als das Auto abbog und dabei den Radweg des Fahrradfahrers überqueren wollte, kam es zum Zusammenstoß. Der Fahrradfahrer wurde leicht an der linken Hand verletzt. Eine rettungsdienstliche Versorgung lehnte er jedoch ab.

Oberkrämer: Autos fahren aufeinander auf

Ein 28-jähriger VW-Fahrer war am Sonnabend auf der A10 in Fahrtrichtung Prenzlau zwischen dem Dreieck Havelland und der Anschlussstelle Oberkrämer auf dem linken Fahrstreifen im Baustellenbereich unterwegs, erkannte er zu spät, dass der vor ihm fahrende Mitsubishi eines 67-Jährigen verkehrsbedingt abgebremst wurde und fuhr auf diesen auf. Dabei wurde der Mitsubishi auf einen davor abgebremsten Citroen eines 45-Jährigen geschoben. Die im Baustellenbereich gefahrene Geschwindigkeit war derart gering, so dass lediglich leichter Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro entstand. Die Fahrzeuge blieben weiterhin fahrbereit.

Velten: Einbruch in ein Geschäft

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Sonnabend durch Einschlagen eines Fensters einer Hintertür in das Geschäft in der Rosa-Luxemburg-Straße ein und stahlen nach ersten Erkenntnissen fünf Rollen Gardinenstoff, vier Umhängetaschen und eine leere Kasse. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von MAZonline

Oberhavel Achtung, Blitzer! - Radarkontrolle am Montag

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Montag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

28.10.2018

Starb sie wegen einer illegalen Pokerrunde? Der Tod einer 23-Jährigen vor einem Berliner Café in der Nacht zu Samstag gibt Rätsel auf. Nun steht die Todesursache der jungen Frau fest.

28.10.2018

Sie wollten helfen – doch dann wurden sie selbst verletzt: In der Innenstadt sind zwei Rettungssänitäter von einem Betrunkenen angegriffen worden. Der 22-Jährige biss plötzlich um sich.

28.10.2018