Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Jugendlicher schießt auf Kinder

Polizeieinsatz in Oranienburg Jugendlicher schießt auf Kinder

In Oranienburg haben zwei Elternpaare bei der Polizei eine erschreckende Anzeige gestellt. Auf ihre Kinder (9 und 10) ist am Samstag geschossen worden. Der Täter: Nach derzeitigen Erkenntnissen ein Jugendlicher, der den Kinder mit einem Kumpel aufgelauert und dann mit einer Softair-Waffe auf sie geschossen hat.

Voriger Artikel
Topf mit Öl auf dem Herd vergessen
Nächster Artikel
Brennender Komposthaufen beschäftigt Feuerwehr

Die Polizei im Einsatz.

Quelle: dpa-Zentralbild

Oranienburg. Ein Jugendlicher soll zwei Kinder in Oranienburg vermutlich mit einer Softair-Pistole angeschossen haben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten Erziehungsberechtigte der neun und zehn Jahre alten Jungen am Samstagabend Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet. Demnach sollen zwei Jugendliche in einem dem Durchgang zu einem Kino auf die Kinder zugekommen sein. Daraufhin schoss einer von ihnen den Angaben zufolge mit einem waffenähnlichen Gegenstand auf die Kinder. Verletzt wurde niemand. Kriminaltechniker fanden später eine kleine gelbe Kugel. Demnach dürfte es sich um eine Softairwaffe gehandelt haben - eine Druckluftwaffe, die echten Pistolen nachempfunden ist.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
4ae988cc-e2ff-11e7-9530-dcc834e2cf94
MAZ-Torwandchamp 2017 auf Station in Velten

Der 79-jährige Helmut Ringel aus Bötzow traf am Sonnabend (16. Dezember) in Velten an der MAZ-Torwand gleich doppelt und sicherte sich damit den Tagessieg bei der Suche nach dem Torwandchampion 2017. Am Ende gewannen alle Veltener irgendwie, denn sie stellten einen neuen Spendenrekord im Rahmen der Benefizaktion auf

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?