Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Pärchen zieht randalierend durch den Stern

Potsdam Pärchen zieht randalierend durch den Stern

Bierflaschen gegen fahrende Autos, umstürzende Blumenkübel, Diebstahl: Donnerstagmorgen gehen bei der Polizei in Potsdam etliche Anrufe ein wegen eines Paares, das randalierend durch das Wohngebiet Am Stern zieht. Die Beiden befinden sich offenbar in einem „psychischen Ausnahmezustand“.

Voriger Artikel
Aus der Post wird eine riesige Cannabisplantage
Nächster Artikel
Blutiger Streit: Angriff mit Baseballschläger


Quelle: dpa (Genrefoto)

Potsdam. Am Donnerstagmorgen gingen bei der Potsdamer Polizei mehrere Notrufe ein wegen eines Paares, das randalierend durch das Wohngebiet Am Stern zog, konkret vom Johannes-Kepler-Platz bis zum Stern-Center.

So wurden Fahrzeuge angehalten und Bierflaschen nach ihnen geworfen. In einem Verbrauchermarkt wurden mehrere Kisten und Blumenkübel umgeworfen.

Die 29-jährige Frau und ihr 33-jähriger Begleiter konnten dann im Stern-Center bei einem Ladendiebstahl gestellt werden. Auch hier kam es zu leichten Handgreiflichkeiten zwischen den Tatverdächtigen und dem Personal.

Polizisten gelang es, den Mann und die Frau zu fixieren. Beide befanden sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand. Sie wurden stationär in einem Potsdamer Krankenhaus aufgenommen.

Die Ermittlungen dauern an.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
317e6e20-cc48-11e7-8925-4d4717935689
Gespielte Glückssuche in der Galerie

Tragisch und düster, aber auch mitunter komisch – so war das Stück „Agatha sucht das Glück“, das das Improvisationstheater „Vogel frei“ aus Hasenwinkel in der Galerie der Kunstfreunde Pritzwalk aufführte. Hier ein paar Bildimpressionen vom Spiel der beiden Akteurinnen.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?