Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Passant geht über rote Ampel und wird angefahren

Berlin Passant geht über rote Ampel und wird angefahren

In Berlin wurde in der Nacht ein Passant von einem Taxifahrer angefahren. Der 23-Jährige soll bei rot die Ampel überquert haben. Der Taxifahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der junge Mann kam mit Verletzungen ins Krankenhaus – der Taxifahrer blieb unverletzt.

Voriger Artikel
78-Jähriger niedergeschlagen und ausgeraubt
Nächster Artikel
Mann nach Streit vor Straßenbahn gestoßen


Quelle: dpa (Symbolbild)

Berlin. Ein 49-jähriger Taxifahrer befuhr mit Pkw gegen 2.40 Uhr die Alexanderstraße in Richtung Karl-Marx-Allee. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll ein 23-jähriger Fußgänger an der Kreuzung Alexanderstraße/Bernhard-Weiß-Straße bei roter Fußgängerampel unvermittelt die Fahrbahn überquert haben.

Der Taxifahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Passanten. Dieser wurde hierbei über das Fahrzeug geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Mit dem Verdacht auf innere Verletzungen wurde der junge Mann von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Der Taxi-Fahrer blieb unverletzt.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
ee2e024c-164e-11e8-b917-c5c43acb9429
SEK-Einsatz in Caputh

Nach mehreren Zeugenhinweisen durchkämmte die Brandenburger Polizei große Teile des Ortes Caputh (Potsdam-Mittelmark). Sie suchten eine verdächtige Person. Der Mann soll mit einer Waffe hantiert haben. Auch ein Team des Sondereinsatzkommandos war vor Ort.

Schwarzfahren: Soll es weiter als Straftat oder künftig als Ordnungswidrigkeit behandelt werden?