Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Passanten und Polizist retten Paar vor Feuer

Berlin-Schöneberg Passanten und Polizist retten Paar vor Feuer

Bei einem Wohnungsbrand in Berlin-Schöneberg ist ein Ehepaar schwer verletzt worden – der Mann so schwer, dass er reanimiert werden musste. Dass es für das Ehepaar nicht noch dramatischer ausging, ist zwei mutigen Passanten und einem Polizisten zu verdanken.

Voriger Artikel
Einbrecher rasen mit Auto ins A10-Center
Nächster Artikel
Paddler findet Leiche in der Spree


Quelle: dpa (Genrefoto)

Berlin. Bei einem Wohnungsbrand in Berlin-Schöneberg ist ein Ehepaar schwer verletzt worden. In der Erdgeschosswohnung in der Ebersstraße war am späten Freitagabend aus ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen.

Eine Nachbarin habe kurz nach 23.00 Uhr die Feuerwehr alarmiert, teilte die Polizei mit. Zwei Passanten im Alter von 20 und 21 Jahren konnten sich mit einem Feuerlöscher Zugang zur Wohnung verschaffen und den Mieter in Sicherheit bringen.

Seine schwer verletzte Frau wurde von einem Polizisten aus der brennenden Wohnung getragen. Weitere Bewohner haben nach Aufforderung durch die Polizei das Haus verlassen.

Der 73-jährige Wohnungsmieter musste reanimiert werden, ein Notarzt war vor Ort. Die 59-jährige Frau des Mieters erlitt starke Verbrennungen. Das Ehepaar ist zur weiteren medizinischen Versorgung in eine Klinik gebracht worden.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Björn Grass

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
e67b9b4c-cea8-11e7-8b2e-ba077870ba1d
MAZ macht mit

MAZ-Volontär Ansgar Nehls hat sich zum ersten Mal auf der Fechtbahn versucht.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?