Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Pferde scheuen vor Hund und werfen Kinder ab
Lokales Polizei Pferde scheuen vor Hund und werfen Kinder ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 13.03.2017
Symbolbild Quelle: Anke Suhr
Anzeige
Schönefelde

Schreckmoment für drei Kinder zwischen 10 und 12 Jahren. Sie sind am Sonntagabend bei einem Reitausflug in Schönefeld von den Pferden abgeworfen worden. Dabei verletzten sich die Kinder so schwer, dass sie in einem Krankenhaus versorgt werden mussten.

Die Pferde wurden von einem bellenden Hund aufgeschreckt, aus Angst scheuten sie und rannten davon. Die Polizei befürchtete kurzzeitig, dass die Tiere auf die nahegelegene A113 laufen könnten und gab eine entsprechende Verkehrswarnung heraus. Kurze Zeit später konnten die Tiere eingefangen und die Warnung aufgehoben werden.

Für den Hundehalter kann der Vorfall weitere Konsequenzen haben. Die Polizei leitete Ermittlungen gegen ihn wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ein.

Von MAZonline

Polizei B 101 Trebbin (Teltow-Fläming) - Bundesstraße unter Bier gesetzt

Unzählige Liter Bier sind in der Nacht zu Dienstag auf der B 101 in der Nähe von Trebbin vergossen worden. Dort hatte ein Getränke-Lastwagen einen Unfall. Die Ladung war nicht gut genug gesichert, so dass die Bierkästen auf die Fahrbahn stürzten.

30.03.2018

Wochen und Monate hat Lothar Kurth aus Germendorf (Oberhavel) gegen eine Krebserkrankung gekämpft. Die Familie und Freunde richteten ihm derweil daheim ein Zimmer neu ein. Doch in der Nacht zu Mittwoch wurde das Haus ein Raub der Flammen – und das Ehepaar steht ohne Hausratversicherung da.

17.04.2018

Spektakulärer Schuldspruch gegen die Kudamm-Raser: Die beiden Angeklagten im Alter von 25 und 28 Jahren sind heute wegen Mordes am Landgericht Berlin zu lebenslangen Freiheitsstrafen verurteilt worden. Sie dürfen zudem nie wieder ein Auto fahren.

16.02.2018
Anzeige