Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Pinscher beißt schon wieder zu

Postbotin wiederholt vom Hund gebissen Pinscher beißt schon wieder zu

Eine Postbotin ist in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) zum wiederholten Male von dem gleichen Hund gebissen worden. Bereits im vergangenen Jahr ist sie zweimal von dem Pinscher angegriffen worden. Trotzdem lief der Hund am Sonnabend frei auf der Straße herum und schnappte gleich zweimal zu.

Voriger Artikel
Zwei Kinder sexuell missbraucht
Nächster Artikel
Polizei schnappt Diebesbande

Pinscher - hier ein Rehpinscher - sind eher kleine Hunde, haben aber scharfe Zähne und werden auch als Wachhunde eingesetzt.

Quelle: dpa

Neuruppin. Der Pinscher lief auf der Straße herum, als die Frau am Sonnabend mit dem Fahrrad ihre Tour machte. Erst biss er ihr in die rechte Wade, teilte die Polizei am Montag mit. Dann lief das Tier um das Fahrrad herum und biss der Postbotin auch noch in das linke Knie.

Die 61-Jährige ging zum Arzt.

Laut Polizei hat sie bereits 2013 zweimal Anzeige erstattet. Mehrfach habe sie zudem den Besitzer gebeten, seinen Hund nicht mehr frei auf der Straße laufen zu lassen.

Laut Polizei muss nun das Ordnungsamt eingreifen. Von der Behörde gab es zunächst keine Stellungnahme. dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
be0aa778-e0a2-11e7-a15f-f363db308704
Der lange Weg zur Schule und zurück

25 Kilometer lang ist der Schulweg von Johannes Hammitsch. Der 16-jährige Schüler lernt in der Paul-Dessau-Gesamtschule in Zeuthen. Sein Tag beginnt um 5.15 Uhr, und er steigt in Dolgenbrodt in den Bus zur Schule.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?