Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Plötzlich ganz allein im Bus
Lokales Polizei Plötzlich ganz allein im Bus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 19.01.2014

+++

Nauen: Im Bus eingeschlossen
Ein 17-Jähriger schlief am Freitagabend auf der Fahrt von Friesack nach Nauen in einem Linienbus ein. Als er erwachte, fand er sich allein im abgestellten Bus auf einem Busdepot in Nauen wieder. Der Bus war verschlossen, sein Handyakku leer. Nachdem er eine Weile gegen die Scheiben hämmerte und nach Hilfe rief, nahm er schließlich einen Nothammer, und schlug eine Busscheibe ein. Er konnte so aus dem Bus klettern. Danach begab er sich in die Polizeiwache nach Nauen, und schilderte den Sachverhalt.

Zum Beweis übergab er den Nothammer. Wie es zu dem Missgeschick genau kam, ist noch unklar.

+++

Wustermark: Pkw steckte im Wasserloch fest

Erst mit Hilfe eines Abschleppunternehmens konnte ein Pkw-Fahrer einen Parkplatz am „Alten Spandauer Weg“ verlassen. Der Wagen hatte sich in einer Pfütze auf dem dortigen Parkplatz festgefahren. Die Tiefe des Loches war durch das Wasser nicht zu erkennen, sodass das Fahrzeug fest steckte. Erst mit dem Abschleppwagen konnte das Auto aus dem Loch gezogen werden.
+++
Osthavelland: Mehrere Einbrüche in Einfamilienhäuser
Am vergangenen Wochenende nutzten Unbekannte die Abwesenheit von Hausbewohnern im Landkreis Havelland und drangen gewaltsam in neun Einfamilienhäuser ein. Neben drei Häusern in Falkensee, zwei Häusern in Dallgow-Döberitz und Schönwalde-Glien waren auch drei Gebäude in Bredow und ein als Ferienunterkunft genutztes Wohnhaus in Priort betroffen. Die Täter hebelten hierbei Terrassentüren auf. Eine besonders verriegelte Terrassentür in Falkensee konnte den Tätern jedoch stand halten. Entwendet wurde neben Wertgegenständen auch Elektronikartikel. Strafanzeigen wurde aufgenommen und Spuren wurden von der Kriminaltechnik gesichert. Hinweise zu möglichen verdächtigen Personen in diesem Bereich nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.
+++

Rathenow: Sprayer vom Rathaus gestellt
Am Sonntagmorgen meldeten Passanten der Polizei verdächtige Personen, die mit Sprayflaschen hantierten und die Sparkassentüren in der Berliner Straße besprühten. Die drei Männer konnten durch Beamte auf frischer Tat gestellt werden. Dabei wurde auch festgestellt, dass das Rathaus mit derselben Farbe auf einer Fläche von 7x20m beschmiert wurde.

Neben dem Strafverfahren wegen Sachbeschädigung müssen die Täter auch mit hohen Schadensersatzansprüchen rechnen, da die Kosten der Beseitigung der Schmierereien auf sie umgelegt werden können.

+++

Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 17. Januar - Einbrecher wecken Hausbesitzer

+++ Groß Kreutz: Mitten in der Nacht wurde ein Hausbesitzer durch Geräusche geweckt. Er stand auf, schaute nach und stieß auf zwei Einbrecher +++ Beelitz: Sehr, sehr lang oder ungünstig umgeschnallt muss der Gürtel eines elfjährigen Fahrradfahrers gewesen sein. Auf dem Nachhauseweg verhedderte sich der Riemen des Kindes im Vorderrad - der Junge stürzte +++

17.01.2014
Polizei Oberhavel: Polizeibericht vom 17. Januar - Randalierer beschädigt Geldautomaten

+++ Hennigsdorf: Randalierer mit auffälligem Jogginganzug beschädigt Geldautomaten mit gefülltem Einkaufsbeutel +++ Zehdenick: Gestohlene Fahrräder beschlagnahmt - Polizei sucht nach Besitzern +++ Germendorf: Nächtlicher Einbrecher durch Zeugenhinweis geschnappt +++

17.01.2014
Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 17. Januar - LKW verliert Rad

+++ Abgeflogenes LKW-Rad sorgt für Chaos +++ In Geschäft eingestiegen +++

17.01.2014