Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Hinweise zum Tod von Stephan A. gesucht
Lokales Polizei Hinweise zum Tod von Stephan A. gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 10.04.2018
Die Polizei fragt: Wer hat Stephan A. gesehen? Und wo ist ein Mantel aufgetaucht, welcher dem abgebildeten Modell gleicht? Quelle: Polizei
Anzeige
Ahrensfelde

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung des Todes von Stephan A.: Der 54-jährige Mann wurde am Sonntag, dem 14. Januar 2018, gegen 11.10 Uhr im Ahrensfelder Ortsteil Eiche im Bachlauf der Wuhle leblos aufgefunden. Er war seit dem 12. Januar 2018 als vermisst gemeldet.

Die Mordkommission der Polizeidirektion Ost versucht, die Umstände seines Todes aufzuklären und bittet dafür die Bevölkerung um Hinweise: Wer hat den Verstorbenen zwischen dem 12. und 14. Januar 2018 gesehen? War er zu diesem Zeitpunkt in Begleitung anderer Personen?

Hinweise zum Auto und Mantel des Toten gesucht

Der Verstorbene fuhr einen grauen Audi A6 mit dem amtlichen Kennzeichen BAR-BY 807. Wer hat diesen Wagen in besagtem Zeitraum gesehen?

Er trug zudem häufig einen Mantel, welcher bislang nicht ausfindig gemacht werden konnte. Wo ist ein Mantel aufgetaucht, welcher dem abgebildeten Modell gleicht?

Ihre sachkundigen Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 03338 / 361-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Gehöriger Blechschaden in den Morgenstunden – das ist die Bilanz der Polizei für den Mittwoch. Nachts wird es noch immer recht kalt, so dass manche Straßen früh sehr rutschig sind. Einige Autofahrer kamen auf glatten Pisten in der Prignitz von der Straße ab und für fünf waren die Folgen gravierender als nur der Schreck.

08.03.2018

Diebe haben in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch in Hennigsdorf versucht, zwei VW Polo zu stehlen. Beide Autos waren in der Kurt-Tucholsky-Straße abgestellt worden. Bei einem Wagen stießen die Täter allerdings auf unüberwindbare Hindernisse.

11.03.2018

Eine Jugendliche ist in Berlin-Hohenschönhausen offenbar einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Mutter fand ihre 14-jährige Tochter schwerst verletzt in der Wohnung. Die Versuche der Rettungskräfte, das Mädchen zu reanimieren, blieben ohne Erfolg.

08.03.2018
Anzeige