Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizei dankt für beherztes Eingreifen
Lokales Polizei Polizei dankt für beherztes Eingreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 06.03.2018
Bei der Suche nach einem vermissten Mann am Montagnachmittag in Gransee kam auch ein Fährtenspürhund zum Einsatz. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Gransee

Ein 80-jähriger Mann verließ am Montagnachmittag gegen 13.30 Uhr mit einem Fahrrad seine Wohnung in Gransee. Als er gegen 17.30 Uhr noch nicht wieder zurück war, begann der Sohn damit, die Umgebung abzusuchen. Ohne Erfolg, der Senior war nicht auffindbar. Daraufhin verständigte der Sohn des Vermissten die Polizei. Sofort wurden Suchmaßnahmen eingeleitet, bei denen auch ein Fährtenspürhund zum Einsatz kam.

Während der Suche wurde die Polizeistreife von einem Bürger angesprochen, der gegen 3.20 Uhr einen älteren Mann an der Bundesstraße 96 aufgegriffen und bereits den Rettungsdienst informiert hatte. Es handelte sich um den vermisst gemeldeten 80-Jährigen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei möchte auf diesem Wege dem aufmerksamen Bürger für sein beherztes Eingreifen nochmals ihren ausdrücklichen Dank aussprechen.

Von Bert Wittke

Ein 36-jähriger Pkw-Fahrer hat es Montagabend mit aggressiven Hundefreunden zu tun bekommen: Weil er den Hund eines 36-jährigen Mannes beinahe angefahren hätte, gingen gleich mehrere Personen auf ihn los. Der Autofahrer wurde verletzt, an seinem Wagen wurde ein Reifen zerstochen. Später stellte sich heraus, dass die Täter betrunken waren.

06.03.2018

Ein aufmerksamer Bürger meldete der Polizei am Dienstagmorgen, dass sich jemand mit einem Draht an einem Daihatsu zu schaffen machte. Wie die Polizei feststellte, handelte es sich jedoch um den Autobesitzer.

06.03.2018

Ein Ford und ein Schaf stießen am Dienstagmorgen auf der B101 zwischen Hohenahlsdorf und Jüterbog zusammen. Das Tier verendete. Das Auto musste abgeschleppt werden.

06.03.2018
Anzeige