Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Polizei fahndet nach EC-Kartenbetrüger

Trebbin Polizei fahndet nach EC-Kartenbetrüger

Einer Supermarkt-Angestellten in Trebbin wurde das Portemonnaie mit EC-Karten gestohlen. Der Täter fackelte nicht lange und hob wenig später einen vierstelligen Betrag von einem nahegelegenen Geldautomaten ab. Die Tat ereignete sich im September 2016. Jetzt fahndet die Polizei mit mehreren Fotos nach einem Tatverdächtigen.

Voriger Artikel
Tote Rentnerin: Minderjähriger Syrer unter Tatverdacht
Nächster Artikel
Bus mit 34 Kindern stößt mit Auto zusammen

Der Tatverdächtige am Geldautomaten in Trebbin beim Geldabheben mit der gestohlenen EC-Karte.

Quelle: Polizei

Trebbin. Die Polizei hofft bei der Suche nach einem EC-Kartenbetrüger auf Hilfe aus der Bevölkerung. Die Tat ereignete sich bereits am 29. September 2016 in Trebbin – nun liegen Fotos des Tatverdächtigen vor.

Der abgebildete Täter wird verdächtigt, an jenem Donnerstag zwischen 19.30 und 19.50 Uhr aus dem Personalaufenthaltsraum der Trebbiner Netto-Filiale in der Bahnhofstraße die Geldbörse einer Angestellten gestohlen zu haben. In der Geldbörse hatten sich neben persönlichen Dokumenten der Marktmitarbeiterin auch zwei EC-Karten befunden.

Der Verdächtige beim Verlassen der Bankfiliale

Der Verdächtige beim Verlassen der Bankfiliale.

Quelle: Polizei

Der Dieb wartete nicht lange und hat mit einer der gestohlenen EC-Karten bereits zwischen 19.56 und 19.59 Uhr in einer nicht weit entfernten Bankfiliale in der Berliner Straße einen vierstelligen Geldbetrag vom Konto abgehoben. Dabei wurde er von Überwachungskameras im Geldautomatenvorraum fotografiert. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahles und Computerbetruges gegen den Mann.

Hinweise zum Tatverdächtigen bitte an die Polizei in Luckenwalde unter der Telefonnummer 0 33 71/60 00.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Start der Typisierung am Samstagvormittag
Stammzellspender für Nick gesucht

Weit über 1500 Menschen kamen am 17.Februar 2018 zur Typisierungsaktion für den schwerkranken Nick. Der 13-Jährige benötigt dringend einen Stammzellspender.

War die Entscheidung der Jungen Union richtig?