Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Berliner Polizei twittert 24 Stunden live

Streifenwagen-Einsätze in der Hauptstadt in Echtzeit Berliner Polizei twittert 24 Stunden live

Die Polizei in Berlin startet eine außergewöhnliche Aktion. Am kommenden Pfingstwochenende werden 24 Stunden lang alle Einsätze der Polizei getwittert. Mit der Aktion soll die "anspruchsvolle und abwechslungsreiche Arbeit bei der Polizei" der Öffentlichkeit vorgestellt werden – sie hat aber auch noch ein anderers Ziel.

Voriger Artikel
Mann stirbt bei Autounfall nahe Staakow
Nächster Artikel
In Brandenburg gehen die Hilfssheriffs um

Offizieller Twitter-Auftritt der Berliner Polizei.

Quelle: Screenshot

Berlin. Die Berliner Polizei wagt an diesem Wochenende ein Experiment: Sie will 24 Stunden lang jeden Einsatz ihrer Streifenwagen per Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichen.

Die Aktion wird am Freitag, 6. Juni 2014, um 19 Uhr beginnen und am Samstag um die gleiche Zeit enden. Bei den getwitterten Angaben werde der Datenschutz genau beachtet. Es würden keine Namen von Beteiligten genannt und auch keine Straßennamen von Einsatzorten, sondern nur die Stadtviertel oder Bezirke, es sei denn, es handele sich um einen Verkehrsunfall.

Die Polizei rechnet nach eigenen Angaben bis Samstagabend mit bis zu 2500 Einsatzfahrten.

Hintergrund der Aktion sei es, "allen Interessierten zu zeigen, was aus polizeilicher Sicht in der Stadt so passiert". Mit der Aktion soll für die "anspruchsvolle und abwechslungsreiche Arbeit bei der Polizei" geworben werden.

Die Twitter-Kennung der Aktion lautet #24hPolizei.

Gewerkschaft begrüßt 24-Stunden-Twitter der Polizei
Die geplante Twitter-Aktion der Berliner Polizei ist von der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) gelobt worden. "Wir begrüßen das ausdrücklich, weil so die tägliche Arbeitslast transparent gemacht wird", sagte der Landesvorsitzende Bodo Pfalzgraf am Dienstag.

"Berlin ist Demonstrationshauptstadt in Europa. Hinzu kommen die vielfältigen Sonder- und Schwerpunkteinsätze auch im Rahmen der Hauptstadtfunktion. Und gleichzeitig hat Berlin die am schlechtesten bezahlte Polizei in Deutschland."


Nachwuchs gesucht
Mit der Aktion will die Polizei nach eigenen Angaben einen Einblick in ihre tägliche Arbeit geben, anderseits auch um Nachwuchs werben. In der Bundeshauptstadt werden ab sofort 420 neue Kolleginnen und Kollegen für einen Ausbildungsstart im Frühjahr 2015 gesucht.

Die Berufsinformation ist am Freitag von 19 – 21 Uhr und am Samstag von 11 – 13 Uhr unter der Rufnummer 030 / 332 30 03 erreichen.

MAZonline/ dpa

Polizeimeldungen der MAZ bei Twitter: @maz_polizei
Aktuelle Meldungen der MAZ: @maz_online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Polizei Brandenburg
Der Twitter-Account der Polizei Brandenburg.

Ein kurioses Foto und einige Unfälle, die Polizei hat am Montag ihre ersten Tweets abgesetzt. Der Start bei Twitter ist vielversprechend und informativ und könnte sich speziell für Autofahrer als sehr nützlich herausstellen. Wäre da nicht eine ärgerliche Sache.

mehr
Mehr aus Polizei
80918ce8-dcf8-11e7-9eba-5da84ef1d449
Weihnachtsmarkt im alten Kornspeicher Neumühle

Gemütliche Atmosphäre, leckerer Kuchen, dazu Musik und viele kleine Verkaufsstände mit Geschenkideen, die man andernorts nicht so leicht findet – dafür ist der Weihnachtsmarkt im Kornspeicher bekannt. Auch in diesem Jahr kamen wieder hunderte Gäste.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?