Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizei schießt Mann nach Messerattacke ins Bein
Lokales Polizei Polizei schießt Mann nach Messerattacke ins Bein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 07.10.2018
Die Polizei musste am Samstag in Prenzlau (Uckermarck) anrücken. Quelle: dpa
Prenzlau

Die Polizei in Prenzlau (Uckermark) hat einem Messerangreifer auf dem Marktplatz ins Bein geschossen. Aufgrund der bestehenden Gefahr für Leib und Leben habe ein Beamter am Samstagabend einen Warnschuss abgegeben, so ein Polizeisprecher. Als der 19-jährige Angreifer nicht reagierte, wurde er mit einem Schuss ins Bein außer Gefecht gesetzt und schließlich entwaffnet.

Der 19-Jährige Deutsche, der unter starkem Alkoholeinfluss stand, hatte auf dem Marktplatz der Kleinstadt einen Menschen angegriffen. Eintreffende Polizisten soll er zunächst mit dem Messer attackiert haben, dann verfolgte er den Angaben nach erneut sein erstes Opfer - die Polizei setzte einen Warnschuss ab. Als der Angreifer schließlich wieder mit dem Messer auf einen Beamten zurannte, fiel der zweite Schuss. Der 19-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Ein alkoholisierter 16-Jähriger aus Zeuthen hat an einem Berliner S-Bahnhof Beamte der Bundespolizei nach einer Kontrolle mit einer Glasflasche beworfen und versuchte zu fliehen. Die Polizisten blieben unverletzt und nahmen den Jugendlichen fest.

07.10.2018

Bei einem Unfall im Berliner Ortsteil Wilmersdorf sind am Samstag eine Frau und fünf Männer verletzt worden. Rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten zur Unfallstelle an.

06.10.2018

Sie protestieren gegen Wohnungsnot, Zweckentfremdung und Leerstand: Mehrere Aktivisten sind am Samstag in Häuser in Moabit und Kreuzberg eingedrungen. Knapp 200 Polizisten sind im Einsatz.

07.10.2018