Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Polizei schnappt mutmaßlichen Vergewaltiger

Berlin Polizei schnappt mutmaßlichen Vergewaltiger

Erst am Donnerstag veröffentlichte die Polizei Fotos eines mutmaßlichen Vergewaltigers. Nur ein paar tage später können die beamten die erfolgreiche Festnahme verkünden. Der 34-Jährige wurde am Montag in einer Bibliothek in Hohenschönhausen dingfest gemacht.

Voriger Artikel
Betrunkener randaliert und demoliert Treppenhaus
Nächster Artikel
Räuber verladen Diebesgut: Polizei schnappt zu


Quelle: dpa (Symbolbild)

Berlin-Hohenschönhausen. Wenige Tage nach dem Start einer öffentlichen Fahndung hat die Berliner Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger gefasst. Der Mann wurde am Montag gegen 14.20 Uhr in einer Bibliothek in Hohenschönhausen festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Der 34-Jährige soll mindestens zwei junge Männer missbraucht haben.

Festnahme erfolgte kurz nach Fotoveröffentlichung

Am Donnerstag hatte die Polizei einen Fahndungsaufruf mit einem Foto sowie dem Namen des Mannes veröffentlicht und auch über das Internet verbreitet. Am Montagmittag folgte ein zweiter Aufruf - kurz darauf wurde aber schon die Festnahme verkündet.

Der Täter griff seine Opfer am Abend in der Dunkelheit in der Nähe von Haltestellen und Parks in Hohenschönhausen mit einem Messer an. Er entführte seine Opfer an einen abgelegenen Ort und „machte sie wehrlos“, wie die Polizei mitteilte. Anschließend vergewaltigte er sie und kündigte weitere Taten an.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region >

Von MAZonline/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
4754dc66-17e8-11e8-b917-c5c43acb9429
Schafe säubern Firmengelände

Die schlauen beiden Böcke namens Pauli, die Heiko Brandt und seine Ehefrau Stephanie Gottschalk mit der Flasche groß gezogen haben, können auf Kommando sogar Türen öffnen.

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?