Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizei überwältigt mutmaßlichen Autodieb
Lokales Polizei Polizei überwältigt mutmaßlichen Autodieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 13.06.2018
Die Polizei stoppte einen mutmaßlichen Autodieb bei Cottbus. Quelle: Symbolbild
Cottbus

Die Polizei hat am frühen Mittwochmorgen einen mutmaßlichen Autodieb auf der Autobahn 15 bei Cottbus gefasst. Der Mann leistete erheblichen Widerstand, konnte aber überwältigt werden.

Die Polizisten stoppten den 25-Jährigen gegen 4.30 Uhr in einem Audi A4 zwischen den Anschlussstellen Cottbus-Süd und Roggosen. Bei der Kontrolle stellten sie Schäden am Türschloss fest. Außerdem hatte der Fahrer keine gültigen Fahrzeugpapiere dabei.

Mutmaßlicher Dieb leistete erheblichen Widerstand

Als er aufgefordert wurde das Fahrzeug zu verlassen, habe der Mann erheblichen Widerstand geleistet, heißt es von der Polizei. Er konnte aber überwältigt werden. Später stellte sich heraus, dass das Fahrzeug in Sachsen-Anhalt gestohlen wurde.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren gegen den 25- Jährigen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls sowie des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein. Die weitere Bearbeitung hat zuständigkeitshalber die Polizei Brandenburg übernommen.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Ein Insekt, das auf dem Lenkrad saß, hat am Mittwochmorgen eine 22-jährige Fahrzeugführerin in Leegebruch derart erschreckt, dass sie mit ihrem Opel Corsa von der Straße abkam. Der Pkw prallte gegen einen Poller.

13.06.2018

Weil er das Licht von Taschenlampen in der Kanalstraße in Velten bemerkte, hat ein aufmerksamer Bürger in der Nacht zu Mittwoch die Polizei verständigt. Die machte bei der Prüfung der Örtlichkeit eine erstaunliche Entdeckung.

13.06.2018

Auf einem Spielplatz im Birkenhof in Leegebruch ist am Dienstagabend mit einer Softairpistole geschossen worden. Der Schütze, ein 18-jähriger iranischer Asylbewerber, soll laut Polizei nicht auf Menschen gezielt haben. Die Polizei war nach der telefonischen Meldung einer Augenzeugin mit mehreren Streifenwagen zum Ort des Geschehens gefahren.

13.06.2018