Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Polizei sucht EC-Karten-Betrüger

Fotos von Verdächtigem veröffentlicht Polizei sucht EC-Karten-Betrüger

Die Polizei sucht einen Verdächtigen mit Fotos einer Überwachungskamera. Der Mann soll die Geldbörse einer Frau gestohlen und dann mit ihrer EC-Karte Geld abgehoben haben. Die Summe, die er ergaunerte ist beträchtlich.

Voriger Artikel
Auto gerät in Brand
Nächster Artikel
Pferdegespann rennt Verkehrszeichen um

Aufnahmen aus der Überwachungskamera

Quelle: Polizei

Blankenfelde-Mahlow. Mit den Fotos soll eine Tat vom Juli 2013 aufgeklärt werden.

Am 25. Juli war einer 76-Jährigen beim Einkaufen die Geldbörse gestohlen. Die Frau war in Mahlow Am Lückefeld in einem Discounter einkaufen. Ihr Geldbeutel war ihr aus der Handtasche gestohlen worden. Neben persönlichen Unterlagen war im Geldbeutel auch die EC-Karte der Frau. Mit dieser wurde eine halbe Stunde nach dem Diebstahl, um 14.56 Uhr, Geld an einem Bankautomaten im Zossener Damm in Blankenfelde abgehoben. Der Mann hob mehrere hundert Euro ab.

Der Verdächtige wurde beim Geldabheben gefilmt

Quelle: Polizei

Dabei wurde von einer Überwachungskamera gefilmt. Die Polizei hofft nun, damit die Tat aufklären zu können.

Hinweise an die Polizei unter 03371-6000 oder www.internetwache.brandenburg.de.

MAZonline

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite.  Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
50e637e8-e0ed-11e7-a15f-f363db308704
Kranzniederlegung in Sachsenhausen anlässlich des Völkermords an Sinti und Roma

In einer bewegenden Zeremonie wurde am Donnerstag, den 14. Dezember, in der Gedenkstätte Sachsenhausen des Völkermords an den Sinti und Roma während des zweiten Weltkrieges gedacht. Unüberhörbar die Mahnungen, dass die Erinnerungskultur wachgehalten werden müsse und angesichts der gegenwärtigen politischer Entwicklungen nie so aktuell war wie heute.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?