Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Polizei sucht diesen Apothekenräuber

Berliner Polizei veröffentlicht Phantombild Polizei sucht diesen Apothekenräuber

Mit einem Phantombild sucht die Berliner Polizei nach einem Mann, der in Berlin-Tempelhof eine Apotheke überfallen hat. Der Gesuchte hat eine Angestellte mit einer Waffe bedroht. Wenig später ist er dann geflüchtet.

Voriger Artikel
„Trauergemeinde“ schlägt sich mit der Polizei
Nächster Artikel
Exhibitionist bedrängt Frau im Park

Er soll am 20. Februar in Berlin-Tempelhof eine Apotheke überfallen haben.

Quelle: Polizei

Berlin. Er wird verdächtigt, im Februar eine Apotheke in Berlin-Tempelhof überfallen und die Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht zu haben. Nun wird der Mann mit einem Phantombild gesucht.

Er soll am 20. Februar gegen 18.30 Uhr die Apotheke in der Friedrich-Karl-Straße gestürmt und dann eine 59 Jahre alte Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht haben. Er forderte Geld und ergrifft wenig später mit der Beute die Flucht. Die Apotheken-Mitarbeiterin blieb unverletzt.

Mit diesem Bild wird nach dem Mann gefahndet

Mit diesem Bild wird nach dem Mann gefahndet.

Quelle: Polizei

Nun ist ein Phantombild und eine Beschreibung des Mannes veröffentlicht worden. Der Gesuchte wird so beschrieben.

– etwa 1,80 Meter groß

– ungefähr 30 bis 35 Jahre alt

– spricht deutsch

– schmale, fast hagere Gestalt

– mittel- bis dunkelblondes Haar

– einen Kinn- beziehungsweise Vollbart

– trug ein Basecap und Kleidung in Tarnfarben

Die Polizei fragt:

– Wer kennt die abgebildete Person und kann Angaben zu ihrer Identität und/oder zu ihrem Aufenthaltsort machen?

– Wer hat Beobachtungen gemacht, welche im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten?

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 030/4664-473112 entgegen. Die Polizeimeldung können Sie hier nachlesen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
f0216eca-1489-11e8-9039-e4d533068ab6
15 Jahre Gemeinde Mühlenbecker Land

Das 15-jährige Bestehen der Gemeinde wurde gefeiert, ehrenamlich Tätige ausgezeichnet und eine deutsch-polnische Partnerschaft besiegelt: Das Rathausfest in Mühlenbeck hatte mehr als einen Anlass.

War die Entscheidung der Jungen Union richtig?