Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizei sucht mutmaßlichen Vergewaltiger
Lokales Polizei Polizei sucht mutmaßlichen Vergewaltiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 19.10.2017
Wer hat diesen Mann gesehen? Quelle: Polizei Berlin
Anzeige
Berlin

Mit der Veröffentlichung von Bildern sucht die Polizei nach einem mutmaßlichen Vergewaltiger. Der abgebildete 34-jährige Matthias S. ist dringend verdächtig, im laufenden Jahr in Hohenschönhausen mindestens zwei junge Männer vergewaltigt zu haben.

Der Gesuchte ist etwa 183 Zentimeter groß und hat offenbar eine Vorliebe für junge Männer. Die beiden Taten erfolgten nach Einbruch der Dunkelheit in der Nähe zum öffentlichen Personennahverkehr oder Grünanlagen.

Matthias S. soll mindestens zwei Männer vergewaltigt haben. Quelle: Polizei Berlin

Die Kriminalpolizei fragt:

- Wer kennt Matthias S. und kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?

- Wer kann Angaben zu Kontaktpersonen von Matthias S. machen?

- Wer kann Angaben zu Orten machen, an denen der Gesuchte verkehrt bzw. verkehrt hat?

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Berlin unter der Telefonnummer (030) 4664-973305 oder per E-Mail unter fahndung@polizei.berlin.de entgegen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Die Neuruppiner Polizei hat in der Nacht zum Freitag zwei Männer festgenommen, die dringend verdächtig sind, in der Nacht in Lindow (Ostprignitz-Ruppin) zwei Brände gelegt zu haben. Die Männer, 23 und 30 Jahre alt, schweigen. Ob sie auch für die Brandserie der vergangenen Wochen in Lindow verantwortlich sind, ist noch unklar. Sie kamen in U-Haft.

19.03.2018

Die Polizei hat am Montagabend bestätigt: Der Brandstifter, der in der Vergangenheit in Germendorf mehrfach Feuer gelegt hat, ist gefasst. Zuletzt hatte der 26-Jährige am vergangenen Sonntag zugeschlagen – und war endlich geschnappt worden. Sein Tatmotiv: Frust und persönliche Probleme.

26.03.2018

Bei einem Arbeitsunfall im Tagebaugebiet ist ein Baggerfahrer mit seinem Fahrzeug in ein Schlammloch gerutscht. Das Unglück ereignete sich auf einer Rekultivierungsfläche. Danach begann eine längere Suche nach dem 60-Jährigen. Feuerwehrleute bargen ihn später.

22.03.2018
Anzeige