Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizei sucht nach Sexualstraftäter
Lokales Polizei Polizei sucht nach Sexualstraftäter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 06.07.2015
Dieser junge Mann soll zwei Frauen attackiert haben. Die Polizei sucht dringend nach Hinweisen zur Identität. Quelle: Polizei
Berlin

Die Polizei in Berlin sucht dringend nach einem derzeit unbekannten Mann, der im Verdacht steht, zwei Frauen in Friedrichsfelde grob attackiert zu haben. Er soll anschließend versucht haben, sich an ihnen zu vergehen.  Inzwischen liegen den Beamten Fotos von Überwachungskameras vor.

Schon im November letzten Jahres und am 1. März 2015 ereigneten sich beide Taten in den Nachtstunden, bei denen in der Nähe des U-Bahnhofs Friedrichsfelde der Unbekannte auf die beiden Frauen im Alter von 30 und 46 Jahren zunächst brutal einschlug und dann versuchte, sie zu vergewaltigen. In beiden Fällen wehrten sich die Opfer bzw. schrien laut um Hilfe. Der Mann ließ deshalb von ihnen ab und suchte das Weite. 

Dieser Mann soll zwei Frauen brutal geschlagen haben, anschließend versuchte er seine Opfer zu vergewaltigen. Quelle: Polizei

Die abgebildete Person befand sich an den beiden Tagen kurz vor seinen Taten im U-Bahnhof Friedrichsfelde. Der Mann ist vermutlich Deutscher und 20 bis 30 Jahre alt. Er hat eine schlanke Statur und trug eine Jacke mit einem hellen Logo auf der linken Brust.

HIER geht es zum Video der Überwachungskamera

Die Kripo hofft auf Hinweise von Bürgern, die Angaben zur Identität des Mannes oder aber zu Tat und Täter machen können. Hinweise nimmt das Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 - 913 402, per Telefax unter der Nummer (030) 4664 - 913 499, per E-Mail an lka134@polizei.berlin.de entgegen. Natürlich können Hinweise auch jeder anderen Polizeidienststelle übermittelt werden.

Von MAZonline

Schreck auf der Klassenfahrt: In der Nacht zu Montag ist ein mit Potsdamer Schülern voll besetzter Reisebus auf der A2 bei Braunschweig (Niedersachsen) mit einem Auto zusammengestoßen. Kein Grund zur Besorgnis: Denn der Unfall falle in die Kategorie "Brötchen", sei also mit einem Parkplatzrempler vergleichbar, hieß es von der Braunschweiger Autobahnpolizei.

06.07.2015

So gefährlich können Böller sein: Beim Zünden einer illegalen Silvesterrakete hat ein 41 Jahre alter Mann in Berlin seine linke Hand verloren. Die Rakete, die der Mann zünden wollte, ist in Deutschland nicht zugelassen. Damit ist der 41-Jährige nicht nur gesundheitlich schwer geschädigt, er muss sich auch noch vor dem Gesetz verantworten.

06.07.2015
Polizei Unglückswochenende in Brandenburg - Hitze holt Flugzeug vom Himmel

Waldbrände, kaputte Autobahnen, Badetote: Das Hitzewochenende hat die Rettungskräfte ordentlich auf Trab gehalten. Sie sind zwischen Freitag und Sonntag zu vielen Einsätzen gerufen worden. Einige endeten tragisch und für einige Menschen tödlich. Die Hitze zwang sogar ein Flugzeug zur Notlandung.

06.07.2015