Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Polizei sucht zwei EC-Karten-Betrüger

Vorfall in Potsdam Polizei sucht zwei EC-Karten-Betrüger

Mit Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach zwei EC-Karten-Betrügern, die vor etwa drei Monaten eine Frau in Potsdam um Geld betrogen haben. Die Masche der Männer stellt die Polizei allerdings noch vor ein Rätsel.

Voriger Artikel
Berliner Polizei stellt 80 Kilo Heroin sicher
Nächster Artikel
Lastwagen kippt auf der B101 um

Die beiden Tatverdächtigen

Quelle: Polizei

Potsdam. Am Mittwoch hat die Potsdamer Polizei Bilder aus einer Überwachungskamera veröffentlicht. Mit den Fotos wird nach zwei tatverdächtigen Betrügern gesucht. Die Männer sollen am 19. März dieses Jahres eine Frau in Potsdam um Geld betrogen haben.

Einer der beiden Tatverdächtigen

Einer der beiden Tatverdächtigen

Quelle: Polizei

Wie genau der Betrug ablief, ist noch unklar. Die Frau betrat am 19. März, ein Samstag, gegen 10.45 Uhr den Raum mit den Geldautomaten in der Lindenstraße 45. Zunächst ging sie zum Automaten, der Kontoauszüge druckt. Dieser funktionierte nicht richtig, die EC-Karte der Frau blieb einige Zeit im Automaten stecken. In dieser Zeit wurde das Opfer von einem Mann auf Englisch angesprochen. Weil sie ihn nicht verstand, wendete die Frau sich ab.

 Der zweite Tatverdächtige

Der zweite Tatverdächtige

Quelle: Polizei

Während sie mit dem ersten Mann sprach, bemerkte sie einen zweiten Mann im Raum. Er stand am gegenüberliegenden Geldautomaten und steckte sich Geld ein. Wenig später bemerkte die Frau auf ihrem Kontoauszug, dass von ihrem Konto zu dem Zeitpunkt Geld abgehoben wurde, als sie mit den Männern in der Bank war.

Beide Männer werden als „südländisch aussehend“ beschrieben. Einer von ihnen soll indischer Herkunft sein. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0331/5508-1224 oder im Internet unter www.polizei.brandenburg.de entgegen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1125000a-cd4f-11e7-8925-4d4717935689
„Charity Banditen“ veranstalten in Hohen Neuendorf Fest für 220 Bedürftige

220 Frauen, Männer und Kinder wurden am Sonntagabend, den 19. November 2017, beim Fest für Bedürftige in Hohen Neuendorf von mehr als 50 freiwilligen Helfern verwöhnt und mit Musik und Tanz unterhalten. Organisiert wurde die Benefiz-Veranstaltung im Zeichen des Miteinanders von den Borgsdorfer „Charity Banditen“.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?