Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizei verfolgt Verkehrsrowdy durchs Stadtzentrum
Lokales Polizei Polizei verfolgt Verkehrsrowdy durchs Stadtzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 30.10.2017
Die Verfolgungsjagd musste wegen Gefährdung der Passanten abgebrochen werden. Quelle: dpa
Anzeige
Kyritz

Er wollte sich nicht einer normalen Verkehrskontrolle unterziehen, erhöhte beim Erkennen des Streifenwagens die Geschwindigkeit und versuchte zu entkommen. Der Fahrer eines VW Golf verließ am Samstag, 28. Oktober, gegen 16Uhr hals über kopf das Tankstellengelände in der Straße der Jugend ohne die Uniformierten hinter sich zu wissen. Die Beamten nahmen die Verfolgung des Mannes auf, welche durch die Straßenzüge des Stadtzentrums Kyritz führte.

Fußgängerin konnte nur zur Seite springen

Im Rahmen der Flucht wurde eine 24-jährige Fußgängerin beinahe überfahren und konnte sich nur durch Zurückspringen retten. Da in der Folge noch mehrere Personen gefährdet wurden, entschlossen sich die Polizeibeamten, die Verfolgung aus Sicherheitsgründen abzubrechen.

Allerdings konnte die Identität des Verkehrsrowdys schnell ermittelt werden, da ihn eine Zeugin namentlich benennen konnte und er auf dem Überwachungsvideo der Tankstelle durch die Polizeibeamten als ein ihnen bereits bekannter 23-Jähriger wieder erkannt werden konnte. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Verkehrsgefährdung.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Ein Mann steht im Verdacht, seine zweieinhalb Jahre alte Tochter in seiner Wohnung in Eberswalde (Barnim) lebensgefährlich misshandelt zu haben. Der 28-Jährige, der bereits vorbestraft ist, sitzt in Untersuchungshaft.

25.04.2018

Auf Brandenburgs Straßen hat es in den vergangenen 24 Stunden nach Unfällen mit Wildtieren mehr als 60 mal gekracht. Aus diesem Grund twitterte die Polizei eine Warnung an die Autofahrer. Zu einem besonders schweren Unfall ist es im Kreis Teltow-Fläming gekommen.

Nachdem am Wochenende drei Menschen auf Brandenburgs Straßen ihr Leben ließen, ist in der Nacht zum Dienstag erneut ein Autofahrer ums Leben gekommen. Der tödliche Unfall ereignete sich zwischen Schlalach und Deutsch Bork im Landkreis Potsdam-Mittelmark.

27.02.2018
Anzeige