Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizeibericht: Schwangere Autofahrerin bei Unfall verletzt
Lokales Polizei Polizeibericht: Schwangere Autofahrerin bei Unfall verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 12.09.2018
Eine schwangere Autofahrerin musste nach einem Unfall mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden (Symbolbild). Quelle: Nicolas Armer/DPA
Anzeige
Hennigsdorf

An der Ampelkreuzung in der Hauptstraße, Ecke Berliner Straße in Hennigsdorf fuhr eine 58-jährige Frau am Dienstag (11. September) gegen 15.15 Uhr mit ihrem Pkw VW auf einen vor ihr verkehrsbedingt haltenden Pkw VW auf. Dessen 28-jährige schwangere Fahrerin wurde dabei leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 4000 Euro.

Hennigsdorf: Radfahrer kollidiert mit Anhänger

Ein 71-jähriger Radfahrer kollidierte am Dienstag (11. September) gegen 12 Uhr in der Ruppiner Chaussee in Hennigsdorf an einem Kreisverkehr mit einem Anhänger und verletzte sich dabei. Der Mann war auf dem Radweg aus Hohen Neuendorf kommend an den Kreisverkehr herangefahren und wollte dort die Fahrbahn überqueren. Er ließ einen Pkw passieren und beachtete dabei offenbar nicht den daran angehängten Anhänger. Der 71-Jährige musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 300 Euro geschätzt.

Hennigsdorf: Kradfahrer gestürzt

Von der Spandauer Allee in Hennigsdorf bog am Dienstag (11. September) ein 42-jähriger Pkw Renault-Fahrer gegen 17.15 Uhr nach links in den Walter-Kleinow-Ring ab. Dabei wurde er von einem 30-jährigen Kradfahrer überholt, die beiden Fahrzeuge kollidierten. Durch den Zusammenstoß kam der Kradfahrer zu Fall und verletzte sich. Er musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Krad war nicht mehr fahrbereit, insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro.

A111, Rasthof Stolper Heide: LKW-Fahrer bestohlen

In den Nachtstunden von Montag (10. September) zu Dienstag wurde auf dem Rasthof Stolper Heide an der A111 ein LKW-Fahrer, welcher in seiner Fahrerkabine schlief, bestohlen. Bislang unbekannte Täter hatten das Fahrerschloss gewaltsam geöffnet und aus dem LKW die Geldbörse des Fahrers entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Oranienburg: Simson von Bürgersteig entwendet

Von Montag (10. September) zu Dienstag wurde in der Rüdesheimer Straße in Oranienburg eine Simson S51 mit dem amtlichen Versicherungskennzeichen 493LXX von einem Bürgersteig gestohlen. Das Schloss zur Sicherung des Mopeds wurde am Tatort zurück gelassen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Malz: Auf dem Schulweg verunfallt

Ein 14-jähriger Radfahrer fuhr am Dienstagmorgen (11. September) von Malz nach Friedrichsthal mit dem Fahrrad zur Schule. Ein 66-jähriger Fahrer war Pkw VW Polo fuhr in gleicher Fahrtrichtung unterwegs. Er wollte den Radfahrer in einer Kurve überholen und stieß mit diesem zusammen, als der Radfahrer die Straße zum dort beginnenden Radweg hin überqueren wollte. Der Junge verletzte sich dabei, er wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren Untersuchung in das Krankenhaus nach Oranienburg verbracht. Der Sachschaden ist nicht bekannt.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Die Täter kamen in der Nacht, während die Fahrer schliefen: Erneut sind Kraftfahrer auf einem Parkplatz an der Autobahn 2 Opfer von Räubern geworden. Die Täter erbeuteten Geld.

12.09.2018

Ein Kind ist am Dienstag in Medewitzerhütten angefahren und schwer verletzt worden. Die Autofahrerin hielt zwar an und beschimpfte den Jungen. Doch dann fuhr sie weiter.

12.09.2018

Im Zuge der Dauerbaustelle auf dem nördlichen Berliner Ring werden die Auffahrten auf die A10 bei Oberkrämer zur Zeit über eine Behelfsauf- und abfahrt geregelt. Damit einher geht eine Häufung von Verkehrsunfällen rund um die Anschlussstelle. Die Polizei ist bereits alarmiert.

12.09.2018
Anzeige