Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Polizeieinsatz im Bundesministerium erfolglos

Berlin Polizeieinsatz im Bundesministerium erfolglos

In der Nacht zum Dienstag wurde im Bundesministerium Alarm geschlagen. Die Polizei rückte mit 130 Beamten aus, um dem Notruf nachzugehen – erfolglos.

Voriger Artikel
Sonne blendet – Schild umgefahren
Nächster Artikel
Erst Fahrerflucht, dann Autowechsel: Polizei sucht Zeugen


Quelle: dpa (Symbolbild)

Berlin. Nach einem Alarm aus dem Bundesentwicklungsministerium in Berlin haben rund 130 Polizisten in der Nacht zum Dienstag das Gebäude und angrenzende Areal durchleuchtet. Bei dem knapp fünfstündigen Einsatz sei aber nichts Verdächtiges entdeckt worden, sagte ein Polizeisprecher.

Der Sicherheitsdienst hatte demnach eine verdächtige Person mit einer Kiste auf dem Gelände gemeldet. Es seien zwar Mitarbeiter im Haus gewesen. Ein Verdächtiger sei aber nicht gefunden worden, so die Polizei.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3881c78a-17e8-11e8-b917-c5c43acb9429
Schafe säubern Firmengelände in Rietz

Heiko Brandt, der das Werk des Zigarettenherstellers GRE in Rietz leitet, hält dort 16 Schafe, die das große Anwesen pflegen und dem Unternehmen dadurch rund 17.000 Euro im Jahr sparen. Die zwei schlauen Böcke namens Pauli können auf Kommando sogar Türen öffnen.

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?