Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizeiüberblick: Am Kreisel aufgefahren
Lokales Polizei Polizeiüberblick: Am Kreisel aufgefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 16.05.2018
Gleich mehrere Unfälle mit Fahrerflucht beschäftigten die Polizei. (Symbolbild) Quelle: DPA
Oranienburg

Vor dem Kreisverkehr in der Berliner Straße, Ecke Saarlandstraße in Oranienburg bemerkte eine 43-jährige Opel-Fahrerin am Dienstag (15. Mai) gegen 15 Uhr offenbar zu spät, dass die vorausfahrenden Fahrzeuge verkehrsbedingt halten mussten. Die 43-Jährige fuhr in Folge auf einen Pkw Skoda auf, der daraufhin gegen einen Pkw Hyundai geschoben wurde. Im Skoda saß ein zehnjähriges Mädchen, welches durch den Zusammenstoß leicht verletzt wurde. Die Eltern de Zehnjährigen wollten mit ihrer Tochter einen Arzt aufsuchen. Die 43-jährige Opel-Fahrerin wurde bei dem Unfall ebenfalls leicht verletzt und wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Alle Fahrzeuge blieben fahrbereit, es entstand ein Sachschaden von etwa 800 Euro. 

Mühlenbecker Land: Gegen einen Baum

 Ein 32-jähriger Mann befuhr in der Nacht zu Mittwoch (16. Mai) gegen 00.30 Uhr mit seinem Pkw BMW die Landesstraße zwischen Summt und Wensickendorf. In einem Kreisverkehr kam der Wagen von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der Fahrer wurde dabei verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Beamten stellten bei ihm einen Alkoholgeruch fest, er pustete sich bei einem Atemalkoholtest schließlich auf 0,84 Promille. Nach einer Blutprobenentnahme beschlagnahmten die Beamten den Führerschein des 32-Jährigen. Angehörige kümmerten sich um den Pkw.

Hohen Neuendorf: Transporter aufgebrochen

 Ein im Hohen Neuendorfer Ortsteil Borgsdorf in der Veltener Straße abgestellter Nissan-Transporter wurde in der Nacht zum Dienstag (15. Mai) von bislang unbekannten Tätern aufgebrochen. Aus dem Fahrzeuginneren wurden neben elektrischem Werkzeug und Kleinteile entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Velten: Verbotene Fahne gehisst

In einer Gartensparte in der Germendorfer Chaussee in Velten wurde am Dienstagnachmittag (15. Mai) eine Reichskriegsflagge (vor 1921, ohne Hakenkreuz) festgestellt. Die Fahne als solche ist zwar nicht verboten, wurde jedoch gefahrenabwehrend durch Beamte der Polizei sichergestellt und der zuständigen Ordnungsbehörde übergeben. Ein Verstoß gegen die öffentliche Ordnung liegt in diesem Falle vor, der durch die Ordnungsämter verfolgt wird. 

Leegebruch: Navigationsgerät gestohlen 

In einen im Leegebrucher Birkenhof abgestellten Pkw Audi gelangten unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch (16. Mai). Aus dem Fahrzeug entwendeten sie eine Navigationseinheit, Steuergeräte sowie die Batterie. Durch den Einbruch und Diebstahl entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 10000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte vor Ort Spuren, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Zehdenick: Nervöser Radfahrer

Einen 33-jährigen Radfahrer kontrollierten Polizeibeamte Dienstagmittag (15. Mai) in der Marktstraße in Zehdenick. Den Beamten fiel auf, dass der Mann sehr nervös war. Als sie ihn baten, seinen Rucksack zu öffnen, übergab ihnen der Mann freiwillig eine Tüte mit Marihuana und ein Glas mit Amphetaminen. In der Wohnung des Mannes konnten die Beamten dann weitere Betäubungsmittel und Utensilien zu deren Nutzung sicherstellen. Eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde aufgenommen.

Kremmen: Fahrzeugschlüssel entwendet

Am Dienstagvormittag (15. Mai) kam es im Schwarzen Weg in Sommerfeld zu einem Diebstahl. Der Halter teilte der Polizei mit, dass er sein Fahrzeug abgestellt hatte, um kurz Arbeiten am Gehweg durchzuführen. Als er ca. zehn Minuten später zu seinem Fahrzeug zurückkehrte bemerkte er, dass der Fahrzeugschlüssel nicht mehr steckte. Unbekannte Täter hatten diese aus dem Transporter entwendet. Es entstand ein Schaden von rund 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Oranienburg: Verkehrsschild beschädigt

Am Dienstagnachmittag (15. Mai) kam es auf einem Parkplatz in der Oranienburger Mittelstraße zu einer Unfallflucht. Eine 49-jährige Fahrerin eines Audis war gegen ein Verkehrsschild gefahren, woraufhin das Schild in Schräglage geriet. Die Audi-Fahrerin verließ anschließend den Unfallort. Das beobachtete ein Passant und meldete den Sachverhalt der Polizei. Durch die eingesetzten Beamten konnte die Unfallverursacherin an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Oranienburg: Auffahrunfall

Am Dienstag (15. Mai) kam es gegen 15:30 Uhr in der Saarlandstraße in Oranienburg zu einem Auffahrunfall. Der Fahrer eines Pkw Opel hatte einen Pkw Mitsubishi zu spät gehsehen. Dieser bremste kurz vor der Totaltankstelle ab, der Fahrer des Opels konnte die Kollision nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge blieben trotz des Unfalls fahrbereit. 

Oranienburg: Alkoholisierter Transporterfahrer

Einen 40-jährigen Fahrer eines Renault-Transporters stoppten Beamte der Polizei am Dienstagabend (15. Mai). Bei der Kontrolle stellten die Beamten einen Alkoholgeruch fest, ein Atemalkoholtest erbrachte ein Promillewert von 1,06. Der Fahrer wurde mit zur Polizeiinspektion genommen, um dort anschließend einen beweissicheren Alkoholtest durchzuführen. 

Zehdenick: Unfallflucht mit Folgen

Am Dienstagabend (15. Mai) kam es in der Bahnhofstraße in Zehdenick zu einer Unfallflucht. Dabei fuhr 39-jähriger Fahrer eines Pkw Daimlers einen 11-jährigen Fahrradfahrer an. Anschließend verließ er die Unfallstelle, ohne die Polizei darüber zu informieren. Der 11-Jährige merkte sich das Kennzeichen des Unfallverursachers und teilte den Beamten dieses mit. Der geflüchtete Fahrer konnte auf diese Weise ermittelt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Eine 25-jährige Frau hat am Dienstagabend vor den Augen der Polizei an der Polizeiwache Neuruppin eine Absperrung samt Erdnägeln entfernt. Als ein Polizist ihr Einhalt gebieten wollte, eskalierte die Situation.

16.05.2018

In Berlin wird ein 53-jähriger Mann gesucht. Der Mann ist seit Ende April verschwunden. Er hat demnach keinen Zugriff mehr auf seine wichtigen Medikamente. Die Polizei bittet nun um Mithilfe.

17.05.2018

Ein Lkw-Fahrer verursachte am Dienstagmittag in Mittenwalde zunächst einen Unfall und flüchtete dann. Polizisten griffen ihn wenig später auf und baten ihn zum Alkoholtest. Dafür allerdings war der Mann zu betrunken.

16.05.2018