Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizeiüberblick: Fußgängerin erfasst
Lokales Polizei Polizeiüberblick: Fußgängerin erfasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 20.03.2018
Der Wintereinbruch sorgte für etliche Einsätze bei der Polizei. Quelle: Julian Stähle
Fürstenberg

Eine 68-jährige Fußgängerin überquerte Montagnachmittag – offenbar ohne vorher auf den Verkehr zu achten – die Fahrbahn der Brandenburger Straße in Fürstenberg. Der 30-jährige Fahrer eines Pkw konnte der Fußgängerin nicht mehr ausweichen und erfasste sie frontal. Bei dem Zusammenstoß erlitt die Frau schwere Verletzungen im Kopfbereich, welche aber nach erstem Kenntnisstand nicht lebensbedrohlich sind. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die B96 musste für eine dreiviertel Stunde komplett gesperrt werden. Im Wagen des 30-Jährigen befanden sich zwei Kinder im Alter von zwei und sechs Jahren, die von den Beamten der Polizei jeweils ein Trostteddy überreicht wurde.

Velten – Sommerlich unterwegs

In der Veltener Kanalstraße kam es am Dienstagmorgen um 8.50 Uhr zu einem witterungsbedingten Auffahrunfall zwischen zwei Pkws. Bei der Unfallaufnahme durch die herbeigerufenen Polizeibeamten stellten diese fest, dass der aufgefahrene Pkw nicht auf Winterreifen unterwegs war. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und die entsprechende Anzeige gefertigt.

Schleuse Lehnitz – Zu langes Schiff

Ein niederländisches Gütermotorschiff befuhr Montag gegen 17.30 Uhr die Havel-Oder-Wasserstraße in Richtung Eberswalde. Auf Höhe der Schleuse Lehnitz stellte ein Mitarbeiter der Schleuse bei der Vorbereitung des Schleusenvorganges fest, dass das Gütermotorschiff die zulässige Gesamtlänge überschritt. Auf Nachfrage des Schleusenpersonals konnte der Schiffsführer die benötigte schifffahrtspolizeiliche Genehmigung nicht vorzeigen. Er befuhr die Wasserstraße somit ohne entsprechende Genehmigung, so dass ihm die Weiterfahrt untersagt wurde.

Hohen Neuendorf – Gegen Schutzpoller gefahren

Die Fahrerin eines Pkw Daewoo wollte am Montag gegen 13.40 Uhr in der Mittelstraße im Ortsteil Bergfelde vorwärts aus ihrer Parklücke ausfahren und fuhr dabei aus bisher unbekannter Ursache ungebremst gegen einen Schutzpoller. Die Frau wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Am Daewoo entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Hennigsdorf – Auf Lkw aufgefahren

Der 32-jährige Fahrer eines Pkw befuhr am Dienstag gegen 09.20 Uhr die L171 von Hennigsdorf kommend in Richtung Stolpe. Auf Grund nicht an die Witterungsbedingungen angepasster Fahrweise fuhr er zwischen der Ortschaft Hennigsdorf und der Auffahrt zur B111 auf einen wartenden Lkw auf. Der 32-Jährige wurde beim Unfall leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 12000 Euro.

Löwenberger Land – Gegen Straßenbaum

Auf winterglatter Fahrbahn kam am Dienstagmorgen gegen 8.25 Uhr eine 52-Jährige mit ihrem Fahrzeug von der Bergsdorfer Straße im Ortsteil Liebenberg ab und kollidierte frontal mit einem Straßenbaum. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Oranienburg – Aufgefahren

Die 22 jährige Fahrerin eines Pkw befand sich Dienstagvormittag gegen 10.40 Uhr hinter dem Wagen einer 50-Jährigen. Diese musste ihr Fahrzeug verkehrsbedingt anhalten, was die 22-Jährige offenbar zu spät bemerkte, so dass sie auf den Wagen der 50-Jährigen auffuhr. Die im Wagen der Älteren befindliche 15-jährige Beifahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wollte selbst den Arzt aufsuchen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro.

Liebenwalde – 200 Quadratmeter Waldboden

An der L213 zwischen den Ortschaften Freienhagen und Birkhorst brannten Montagnachmittag gegen 13.30 Uhr etwa 200 Quadratmeter Waldboden. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr löschten den Brand, der entstandene Sachschaden beträgt etwa 100 Euro. Die Kripo ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

Gransee – Feuer gelegt?

Unbekannte Täter setzten Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr etwa 1000 Quadratmeter Waldboden in Brand. Das Feuer wurde durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 300 Euro beziffert. Die Kripo ermittelt wegen Brandstiftung.

Oranienburg – Diebstahl von Firmengelände

Der Mitarbeiter einer Firma in der Veltener Straße im Ortsteil Germendorf bemerkte Montagmorgen um 8 Uhr, dass acht Kisten, gefüllt mit Granitplatten, vom Firmengelände gestohlen worden waren. Scheinbar verschafften sich die unbekannten Personen über die Umzäunung Zutritt zum Firmengelände. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 8000 Euro. Anzeigen dazu wurden gefertigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Oranienburg – Fahren unter Drogeneinfluss

In der Berliner Straße in Oranienburg wurde am Freitag gegen 19 Uhr bei einer Verkehrskontrolle ein 30-jähriger Führer eines Pkw Kia auf Drogen getestet. Hierbei reagierte der Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Entsprechend wurde eine Anzeige dazu gefertigt.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Die Polizei bittet bei der Suche nach einem Handydieb die Bevölkerung um Mithilfe. Der Diebstahl ereignete sich bereits im Oktober in der Friedrich-Wolf-Straße in Oranienburg.

20.03.2018

Maskierte haben nachts in Kyritz einen Zeitungsausträger überfallen. Die Angreifer bedrohten den 37-Jährigen mit sogenannten Kuhfüßen. Als der Mann um Hilfe schrie, ergriffen die Unbekannten die Flucht.

20.03.2018

Der Wintereinbruch am Dienstagmorgen sorgte in der Veltener Ernst-Thälmann-Straße am frühen Nachmittag für einen schweren Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen.

20.03.2018