Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizeiüberblick: Kupferdiebstahl entdeckt
Lokales Polizei Polizeiüberblick: Kupferdiebstahl entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 27.02.2018
Eine große Menge Kupferkabel (Symbolbild) stellte die Polizei in einem liegengebliebenen Fahrzeug auf dem Autohof Vehlefanz fest. Quelle: DPA
Anzeige
Vehlefanz

Einsatzkräfte der Autobahnpolizei Walsleben stellten am Freitag (23. Februar) um 10.45 Uhr einen bulgarischen Kleinlasttransporter Fiat Ducato sicher, der augenscheinlich stark überladen war. Das Fahrzeug befand sich auf dem Gelände des Autohofs Vehlefanz an der Anschlussstelle Oberkrämer der A10. In dem verschlossenen Fahrzeug befand sich eine große Menge an Kupfererdkabeln, der hintere rechte Reifen war geplatzt, vor Ort war keine Person anwesend. Der Fiat Ducato war bereits um 6.44 Uhr als liegengebliebenes Fahrzeug auf der A10 zwischen dem Dreieck Havelland und der Anschlussstelle Oberkrämer in Richtung Pankow gemeldet worden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Herkunft der Kupferkabel sowie den Tätern aufgenommen.

Oberkrämer – Drogenvortest reagiert positiv auf Kokain

Bei einer Kontrolle eines 27-jährigen Toyota-Fahrers am Sonnabend (24. Februar) gegen 3.50 Uhr auf der A10 zwischen dem Autobahndreieck Havelland und der Anschlussstelle Oberkrämer in Richtung Autobahndreieck Kreuz Oranienburg stellten Beamte der Polizei fest, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, da bei ihm körperliche Auffälligkeiten festgestellt wurden. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Kokain. Der Fahrer wurde zur Polizeiinspektion Oberhavel gefahren, weil er sich dort freiwillig einer Blutentnahme stellen wollte, die von einem Arzt vorgenommen wurde. Eine Durchsuchung der Person und ihrer Sachen führte nicht zum Auffinden von betäubungsmittelsuspekten Substanzen. Es wurde ein Straf- und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt.

Oranienburg – Überhöhte Geschwindigkeit sorgt für Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall mit Personenschaden ereignete sich am Freitag (23. Februar) gegen 16.25 Uhr auf der A10 in Fahrtrichtung Pankow. Ein 23-jähriger PKW Skoda-Fahrer befuhr den linken Fahrstreifen zwischen dem Autobahndreieck Oranienburg und der Anschlussstelle Birkenwerder. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit fuhr der Mann auf einen vorausfahrenden PKW VW auf, welcher von einer 31-jährigen Fahrzeugführerin verkehrsbedingt abgebremst wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW wiederum auf einen PKW Daimler geschoben. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der Skoda-Fahrer leicht und wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Bei dem VW wurden die 57-jährige Beifahrerin und drei Kinder im Alter vier Monaten sowie zwei und vier Jahren möglicherweise leicht verletzt. Sie kamen vorsorglich zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme musste die Richtungsfahrbahn für die Dauer von dreißig Minuten komplett gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 6500 Euro.

Glienicke – Einfamilienhaus komplett durchwühlt

Nachdem die Bewohnerin eines Einfamilienhaus der Elsässer Straße in Glienicke/Nordbahn am Freitag (23. Februar) gegen 19.20 Uhr zu ihrem Einfamilienhaus zurückkehrte, konnte sie aufgrund der verriegelten Türkette die Haustür nicht öffnen. Zudem nahm sie Geräusche aus dem Garten wahr. Die verständigten Polizeibeamten stellten fest, dass noch unbekannte Täter durch ein Fenster gewaltsam in den Innenraum des Hauses eingedrungen waren und sämtliche Räumlichkeiten durchwühlt hatten. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Kriminaltechniker sicherten vor Ort Spuren und nahmen die Ermittlungen auf.

Glienicke – Diebstahl aus Erdgeschosswohnung

Durch gewaltsames Öffnen einer Balkontür gelangten noch unbekannte Täter am Freitag (23. Februar) zwischen 19.15 und 21.55 Uhr in den Innenraum einer Wohnung im Erdgeschoss der Hattwichstraße in Glienicke/Nordbahn. Nachdem sie diverse Gegenstände entwendet hatten, flüchteten die Täter. Am Einsatzort konnten Spuren gesichert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Bärenklau – Diebstahl von PKW Ford

Einen Pkw Ford Eco Sport entwendeten noch unbekannte täter am Sonnabend (24. Februar) gegen 1.00 Uhr aus dem Wendemarker Weg in Bärenklau. Zur Tatzeit konnten durch den im Haus befindlichen Eigentümer des Fahrzeuges Geräusche wahrgenommen werden. Durch die eingesetzten Beamten konnte das Fahrzeug im Nahbereich nicht festgestellt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Oranienburg – Einbruch in Einfamilienhaus

Durch ein Küchenfenster drangen noch unbekannte Täter zwischen dem 17. Februar (14 Uhr) und 24. Februar (14.00 Uhr) in ein unbewohntes Einfamilienhaus in der Weichselstraße in Oranienburg ein. Bislang ist laut Polizei noch unklar, ob aus dem Haus etwas entwendet wurde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Birkenwerder – Parkplatzunfall mit zwei Verletzten

Auf einem Parkplatz in der Hauptstraße in Birkenwerder kollidierten am Freitag (23. Februar) gegen 15.45 ein 26-jähriger Seat-Fahrer und ein 55-jähriger Opel Fahrer. Beide Fahrzeugführer wurden durch die Kollision leicht verletzt und ins Krankenhaus nach Oranienburg gebracht. Eine Verkehrsunfallanzeige wurde angefertigt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hennigsdorf – Kollision zwischen zwei Radfahrern

Zwei Radfahrer kollidierten am Sonnabend (24. Februar) gegen 14.30 Uhr im Hennigsdorfer Wohngebiet Stolpe Süd frontal miteinander. Die 46- und 56-jährigen Unfallbeteiligten wurden verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Eine Verkehrsunfallanzeige wurde angefertigt.

Oberhavel – Alkohol und Drogen im Straßenverkehr

Polizeibeamte der Polizeiinspektion Oberhavel kontrollierten am Freitag (23. Februar) gegen 22 Uhr einen 30-jährigen Fahrzeugführer. Dieser befuhr mit seinem PKW Mercedes die Friedrichstraße in Hohen Neuendorf und gab im Rahmen der Verkehrskontrolle zu, das Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zu führen. Weiterhin wurde bekannt, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war. Der Beschuldigte wurde zum Zwecke der Blutentnahme in die Wache Oranienburg verbracht, die Weiterfahrt wurde ihm im Anschluss untersagt. Diverse Anzeigen wurden angefertigt.

Am Sonnabend (24. Februar) wurde bei einem 45-jährigen Pkw VW-Fahrer gegen 00.55 Uhr in der Nohlstraße in Glienicke/Nordbahn im Rahmen einer Verkehrskontrolle eine Atemalkoholkonzentration von 1,2 Promille festgestellt. Der Fahrzeugführer wurde ebenfalls zur Wache Oranienburg verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt, der Führerschein beschlagnahmt und eine Strafanzeige eingeleitet.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Eine 52-jährige Radfahrerin wurde am Sonnabend bei einem Unfall in Wildau (Dahme-Spreewald) verletzt. Eine Autofahrerin hatte die Frau übersehen und war mit ihrem Wagen mit der Radlerin kollidiert. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus.

27.02.2018

Unbekannte sind in der Nacht von Freitag zu Sonnabend in einen Imbiss in Luckenwalde eingebrochen. Sie durchwühlten das Geschäft, stahlen aber offenbar nur Bargeld aus der Kasse.

27.02.2018

Bei zwei Einbrüchen in Großbeeren und Wietstock am Freitagnachmittag sind jeweils drei dunkel gekleidete Täter von Zeugen gesehen worden. In Wietstock fuhren sie in einem weißen Golf, möglicherweise mit Hamburger Kennzeichen (HH) weg. Die Polizei bittet um Hinweise

27.02.2018
Anzeige