Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizeiüberblick: Kurz am Steuer eingenickt
Lokales Polizei Polizeiüberblick: Kurz am Steuer eingenickt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 17.04.2018
Sekundenschlaf hat am Montagnachmittag zu einem Unfall in Lehnitz geführt. Quelle: Agentur
Lehnitz

Ein 19-jähriger Fahrer eines Kleintransporters ist am Montagnachmittag in Lehnitz mit seinem Wagen plötzlich von der Spur abgekommen. Dabei kam es zu einem Unfall mit einem VW Golf. Den Polizeibeamten gegenüber gab der Transporterfahrer zu Protokoll, dass er aufgrund eines Sekundenschlafes von der Fahrbahn abgekommen sei. Der VW Golf war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Germendorf: Fahren ohne Führerschein

Während einer Fahrzeugkontrolle stellten Beamte der Polizeiinspektion Oberhavel am Montagnachmittag in Germendorf einen 33-jährigen Peugeot-Fahrer fest, der ohne Führerschein unterwegs war. Den Beamten gegenüber gab der Mann an, dass er noch nie einen Führerschein besessen habe. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen.

Großmutz/Buberow: Transporter kollidiert mit Damwild

Ein Kleintransporter und Damwild sind am Dienstagmorgen gegen 5.30 Uhr auf der Bundesstraße 96 zwischen den Abzweigen Buberow und Großmutz miteinander kollidiert. Das Damwild hatte den Weg des Transporters gekreuzt und war dabei von dem Fahrzeug erfasst worden. Das Tier verendete am Unfallort. Das Wild hatte vermutlich mit seinem Geweih den Reifen des Transporter so beschädigt, dass dieser die Luft verlor. Der Fahrer legte das Wild im Graben ab und fuhr mit dem beschädigten Reifen noch zum Abzweig Großmutz, wo er dann auf ein Ersatzrad wartete. An dem Transporter entstand erheblicher Sachschaden.

Badingen: Trotz Gegenverkehrs überholt

Die Fahrerin eines VW ist am Montagvormittag aus Zehdenick kommend kurz vor dem Ortseingang Badingen von einem Hyundai überholt worden. Da dieser jedoch nicht mit Gegenverkehr gerechnet hatte, fuhr er dem VW in die Seite, um einen Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr zu verhindern. Zum Glück entstand nur Sachschaden. Beide Autos blieben fahrbereit.

Osterne/Kraatz: Pkw weicht Wild aus und kippt auf die Seite

Ein 42-jähriger Ford-Fahrer befuhr am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr die Ortsverbindungsstraße zwischen Osterne und Kraatz. Als er wegen eines plötzlichen Wildwechsels bremsen musste, verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Pkw. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und kippte auf die Seite. Ein sechsjähriges Kind, das mit im Auto saß, stand zunächst unter Schock. Es wurde im Rettungswagen ambulant behandelt und mit einem Teddy getröstet. Der Pkw musste von der Feuerwehr aufgerichtet und später abgeschleppt werden.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Auf der Millionenbrücke in Jüterbog wurde am Montagabend ein Radfahrer zusammengeschlagen. Der betrunkene Mann gab vier Jugendliche südländischen Typs als Täter an. Die Polizei ist aber noch skeptisch.

17.04.2018

In Ganzer bei Kyritz ist ein Auto nahezu ungebremst in ein Wohnhaus gerast. Das Haus wurde schwer beschädigt, die Autofahrerin schwer verletzt. Sie gab an, dass die Bremsen versagt hätten.

26.04.2018

Nachdem bei einer Prügelei auf einem Schulhof in Rathenow (Havelland) ein 15 Jahre alter Junge verletzt wurde, ermittelt nun die Polizei in der Sache.

21.04.2018