Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizeiüberblick: Radfahrer kollidiert mit Beifahrertür
Lokales Polizei Polizeiüberblick: Radfahrer kollidiert mit Beifahrertür
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 19.02.2018
Ein Radfahrer prallt gegen Beifahrertür eines Lkws Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Oranienburg

Von einem im Oranienburger Ortsteil Schmachtenhagen abgestellten Pkw Opel Zafira wurden in der Zeit vom 13. bis 14. Februar beide Kennzeichentafeln entwendet. Der Wagen stand auf einem Parkplatz am Friedhof. Es entstanden etwa 100 Euro Sachschaden.

Oranienburg: Geldstrafe bezahlt statt Haftantritt

Polizeibeamte stellten am Mittwoch in Oranienburg während einer Streifenfahrt in der Berliner Straße eine 34-jährige Frau fest, gegen die ein Haftbefehl vorlag. Sie sollte wegen des Erschleichens von Leistungen für 133 Tage in Haft genommen werden oder andernfalls 2 100 Euro bezahlen. Die Frau konnte bezahlen und entging so einem Aufenthalt in einer Justizvollzugsanstalt.

Oranienburg: Portemonnaie gestohlen

Beim Einkaufen in einem Supermarkt in der Greifswalder Straße in Oranienburg bemerkte eine 65-Jährige am Dienstagvormittag, dass ihr offenbar die Geldbörse aus der Tasche gestohlen worden war. Diesen Beutel hatte sie an den Einkaufswagen gehängt. Die Börse enthielt etwas Bargeld und persönliche Dokumente. Schaden rund 150 Euro. Die Frau meldete sich am Mittwochmorgen bei der Polizei und erstattete Anzeige wegen Diebstahls.

Glienicke: Auto gestohlen?

Ein 76-jähriger Mann meldete sich am Mittwoch gegen 14 Uhr telefonisch bei der Polizei und gab an, dass ihm sein Pkw VW gestohlen worden war. Er hatte den Wagen in der Hauptstraße in Glienicke abgestellt. Sofort wurden Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Noch ehe die Beamten vor Ort eintrafen, meldete sich der 76-Jährige erneut. Er hatte seinen VW Golf auf einer anderen Parkfläche entdeckt. Einbruchsspuren konnten nicht festgestellt werden. Die Fahndung wurde gelöscht.

Zehdenick: Kleintransporter aufgebrochen

Ein in Zehdenick in der Straße des Aufbaus abgestellter Kleintransporter Mercedes wurde in der Nacht zum 14. Februar von Unbekannten aufgebrochen. Aus dem Inneren des Fahrzeugs wurden Baumaschinen und Werkzeuge entwendet. Es entstand ein Schaden von etwa 8 000 Euro.

Gransee: Hakenkreuze

Am Mittwoch wurden an einem Verkehrszeichen in der Granseer Fischerstraße drei Hakenkreuze festgestellt. Diese waren mit schwarzem Edding aufgetragen worden. Die Kripo ermittelt.

Hohen Neuendorf: Gegen Beifahrertür geprallt

Ein 80-jähriger Radfahrer befuhr Mittwochnachmittag gegen 14.25 Uhr die Havelstraße in Hohen Neuendorf und befand sich dabei auf der Fahrbahn. Als er sich in Höhe eines Lkws befand, wurde bei diesem die Beifahrertür geöffnet. Da er nicht mehr ausweichen konnte, kollidierte er mit dieser. Der 80-Jährige klagte über Schmerzen am Kopf und am Kiefer und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro.

Oranienburg: Laterne lag quer

Eine Straßenlaterne lag am Mittwoch gegen 10.30 Uhr vor der Einfahrt eines Betriebes in Oranienburg in der Hans-Grade-Straße quer, so dass die Zufahrt blockiert war. Der Mast war etwa 30 Zentimeter über dem Boden abgetrennt worden. Ein Elektriker unterbrach die Stromzufuhr, so dass der Mast beiseite geräumt werden konnte. Offenbar war ein Lkw dagegen gefahren und hatte dann unerlaubt den Unfallort verlassen. Die Kripo ermittelt.

Oranienburg: Taxi kollidiert mit VW

Ein 44-jähriger Taxi-Fahrer musste am Mittwoch gegen 15 Uhr in Oranienburg in der Dr.-Kurt-Schaf-Straße Ecke Chausseestraße rangieren. Dabei kollidierte das Taxi (Skoda) mit einem abgestellten Pkw VW. Der Schaden wird mit rund 1 000 Euro beziffert.

Oranienburg: Zwei Fahrzeuge beschädigt

In der Eisenacher Straße in Oranienburg wurden am Mittwoch gegen 15.40 Uhr zwei am Fahrbahnrand parkende Pkw (Toyota und Mazda) von einem vorbeifahrenden Pkw beschädigt. Der bislang unbekannte Fahrer setzte seine Fahrt unerlaubt fort. Zeugen hatten die Kollisionen beobachtet und die Polizei informiert. Der unbekannte Pkw, der von einem älteren korpulenten Mann gesteuert wurde, konnte nicht mehr festgestellt werden. Es entstand circa 4 000 Euro Sachschaden. Die Kripo ermittelt.

Oranienburg: Verkehrszeichen umgefahren

Ein Verkehrszeichen in der Kremmener Straße in Oranienburg wurde am Mittwoch gegen 8.15 Uhr von einer 76-jährigen Chevrolet-Fahrerin beschädigt. Der Pkw kam in Höhe der Julius-Leber-Straße von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Zeichen „Kreisverkehr“. Es entstanden rund 2 500 Euro Sachschaden. Der Chevrolet war nicht mehr fahrbereit.

Kremmen: Mit Leitplanke kollidiert

Auf der Bundesautobahn 24 zwischen den Anschlussstellen Fehrbellin und Kremmen kam am Mittwoch gegen 10.50 Uhr ein 32-Jähriger mit seinem Pkw Mercedes nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Schaden circa 7 000 Euro. Das Fahrzeug blieb fahrbereit.

Schildow: Verkehrskontrolle an der Kita

Beamte der Revierpolizei Hennigsdorf führten am Mittwochnachmittag in der Schillerstraße in der Nähe einer Kita Verkehrskontrollen durch. Ihr Hauptaugenmerk lag auf der Überwachung der gefahrenen Geschwindigkeiten. Innerhalb von zwei Stunden wurden sieben Fahrer festgestellt, die sich nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h hielten. Spitzenreiter war ein Pkw-Fahrer, der mit 60 km/h doppelt so schnell wie erlaubt fuhr. Er muss nun mit einem Bußgeld von mindestens 100 Euro und einem Punkt in Fahreignungsregister rechnen.

Bärenklau: Spiegelklatscher

Zwei Pkw (Ford und Hyundai) kamen sich am Mittwoch gegen 8 Uhr im Ortsteil Bärenklau im Eichstädter Weg zu nahe und stießen mit den Außenspiegeln zusammen. Es entstanden rund 500 Euro Sachschaden, beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Löwenberger Land: Wildschwein kollidiert mit Pkw

Ein 32-jähriger Kia-Fahrer konnte am Mittwoch gegen 6.20 Uhr einen Zusammenstoß mit einem Wildschwein nicht mehr verhindern. Das Tier war plötzlich über die Landesstraße zwischen Birkhorst und Freienhagen gewechselt. Am Pkw entstanden rund 1 500 Euro Sachschaden. Das Auto war nicht mehr fahrbereit. Das Wildschwein verendete am Unfallort.

Gransee: Nach Unfall geflüchtet

In der Klosterstraße in Gransee beobachtete am Mittwoch gegen 9.15 Uhr ein Zeuge einen Verkehrsunfall. Ein unbekannter Kleintransporter (Pick Up mit Hardtop) war mit einem abgestellten Pkw VW kollidiert und hatte dann die Fahrt unerlaubt fortgesetzt. Es entstand circa 200 Euro Sachschaden. Das Fahrzeug konnte ermittelt werden. Eine 51-jährige Frau war mit dem Mitsubishi-Kleintransporter gefahren. Die Kriminalpolizei der Inspektion ermittelt wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Gransee: Junger Fahrer unter Alkoholeinfluss

Polizeibeamte kontrollierten am Mittwoch gegen 18.30 Uhr in der Vogelsangstraße in Gransee einen 20 Jahre alten Citroen-Fahrer. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss, er pustete an einem beweissicheren Atemalkoholtestgerät 0,26 Promille. Da für alle Fahrer unter 21 Jahren absolutes Alkoholverbot gilt, wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Der 20-Jährige muss mit einem Bußgeld von mindestens 250 Euro und einem Punkt im Fahreignungsregister rechnen. Ihm wurde zunächst die Weiterfahrt untersagt.

Zehdenick: Radfahrerin leicht verletzt

Beim Abbiegen nach rechts übersah in Zehdenick ein 81-jähriger Skoda-Fahrer am Mittwoch gegen 13 Uhr in der Clara-Zetkin-Straße eine Radfahrerin. Die 46-jährige Frau wurde durch die Kollision mit dem Pkw verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Von MAZonline

Ein in Gransee am frühen Donnerstagmorgen aus einer Betreuungseinrichtung verschwundener elfjähriger, geistig behinderter Junge löste eine große Suchaktion aus. Eine knappe Stunde nach Eingang der Vermisstenmeldung bei der Polizei fanden die Beamten den Elfjährigen.

11.03.2018

Beim Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge am Mittwoch auf der Heinrich-Mann-Allee in Potsdam sind beide Autofahrerinnen verletzt worden. Die eine hatte der anderen die Vorfahrt genommen.

19.02.2018

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag in Teltow ist eine 83 Jahre alte Rollstuhlfahrerin verletzt worden. Die Frau ist von einem Rettungswagen, der zufällig die Oderstraße entlangfuhr, entdeckt worden. Von dem unfallbeteiligten Autofahrer fehlte jede Spur. Doch hatte er der Frau seine Visitenkarte hinterlassen. Die Polizei sucht Zeugen.

19.02.2018
Anzeige