Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizeiüberblick: Vermisster Senior in Spielhalle gefunden
Lokales Polizei Polizeiüberblick: Vermisster Senior in Spielhalle gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 20.02.2018
Vermisster Senior in Spielhalle gefunden. Quelle: dpa
Anzeige
Borgsdorf

Eine Frau meldete sich am Montag gegen 10.30 Uhr bei der Polizei und gab an, dass sie in der Straße Venedig in Borgsdorf einen Einbruch beobachtet hatte. Ein Mann war mit dem Fahrrad angefahren gekommen, hatte in den Briefkasten geschaut und dann den Zaun überstiegen. Die Frau konnte den Mann gut beschreiben. Die Beamten eilten sofort zu diesem Haus und konnten den Mann auch dort feststellen. Er war der Eigentümer und hatte lediglich seinen Schlüssel vergessen.

Mühlenbecker Land: Mercedes gestohlen

Einen Pkw Mercedes CL mit dem Kennzeichen OHV-SK 38 wurde in der Nacht zum 20. Februar durch unbekannte Täter entwendet. Das Fahrzeug stand auf einem Grundstück in der Kulturstraße im Ortsteil Zühlsdorf. Nach dem Wagen im Wert von etwa 15 000 Euro wurde die Fahndung eingeleitet.

Oranienburg: Radfahrer kollidiert mit Pkw

Ein 41-jähriger Radler fuhr am Montag um 13.35 Uhr in Oranienburg die Fahrradstraße An der Landstraße entlang. Ein 18 Jahre alter BMW-Fahrer fuhr zur selben Zeit von der Wilhelm-Groß-Straße auf die Fahrradstraße, woraufhin der Radler in die rechte Fahrzeugseite fuhr und sich verletzte. Einen Rettungswagen lehnte der Mann vor Ort ab. Das Fahrrad war nicht mehr fahrbereit. Letztlich wollte sich der Mann selbstständig zum Arzt begeben. Es entstand ein Schaden von insgesamt 2 050 Euro.

Hennigsdorf: Hebelspuren gefunden

Am Montag in der Zeit von 15.30 Uhr bis 22.35 Uhr versuchten bisher unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Schillerstraße in Hennigsdorf aufzuhebeln. Die Täter scheiterten und gelangten somit nicht in das Objekt, jedoch verursachten sie einen Schaden in Höhe von 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Oranienburg: Vermisster Senior in Spielhalle gefunden

In der Nacht von Montag zu Dienstag betrat ein 79-jähriger Senior eine Spielhalle in der Berliner Straße in Oranienburg. Er wirkte verwirrt und desorientiert, konnte jedoch angeben, dass er in einem Berliner Seniorenheim untergebracht ist. Das Seniorenheim bestätigte die Angaben des Mannes und hatte ihn bereits vermisst. Ein Streifenwagen brachte den Mann in die Einrichtung in Berlin-Hellersdorf zurück.

Hennigsdorf: Kunden angepöbelt

Ein 31-jähriger Mann aus Lettland schrie am Montag in einem Markt in der Poststraße in Hennigsdorf laut herum und belästigte die Kunden. Die hinzugerufenen Polizeibeamten nahmen den alkoholisierten Mann (2,87 Promille) in Gewahrsam. Er hatte keine Ausweisdokumente dabei. Nach zweifelsfreier Feststellung der Identität blieb der Lette bis zu seiner Ausnüchterung am Abend in Gewahrsam.

Oranienburg: Fahrt unter Rauschmitteleinfluss

Am Montagvormittag stellten Polizeibeamte im Rahmen einer Verkehrskontrolle bei einem 27-jährigen Renault-Fahrer in der André-Pican-Straße in Oranienburg fest, dass dieser unter Einfluss von Amphetaminen stand. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, sowie der durchgeführten Blutprobenentnahme, wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurden Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Gransee: Weiterfahrt untersagt

Am frühen Montagnachmittag wurde ein 24-jähriger Hyundai-Fahrer im Rahmen einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Gransee angehalten. Die kontrollierenden Polizeibeamten stellten bei dem Fahrer fest, dass er unter Einfluss von Cannabis und Amphetaminen stand. Bei dem Mann wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt sowie die Weiterfahrt untersagt. Es wurden zudem Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Oranienburg: Mit Warnbaken kollidiert

Ein 24-jähriger Fahrer einer Sattelzugkombination fuhr am Montag gegen 16.30 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Bundesautobahn zwischen dem Kreuz Oranienburg und der Anschlussstelle Oberkrämer offenbar zu weit nach rechts. Der Wagen kollidierte mit mehreren Warnbaken, die im Bereich einer Baustelle aufgestellt waren. Der 24-Jährige setzte seine Fahrt unerlaubt fort, konnte jedoch durch Beamte der Autobahnpolizei auf einem Parkplatz gestoppt werden. Er versuchte dort gerade, die Unfallschäden am Sattelzug notdürftig zu reparieren. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2 000 Euro. Erst nachdem der 24-Jährige eine Sicherheitsleistung hinterlegt hatte, durfte er seine Fahrt fortsetzen.

Oranienburg: Berauscht gefahren

Polizeibeamte kontrollierten am Montag gegen 10.15 Uhr in der Saarlandstraße in Oranienburg einen 27-jährigen Pkw-Fahrer, der offenbar unter Einfluss von berauschenden Mitteln gefahren war. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Nach der Blutprobenentnahme wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt.

Hohen Neuendorf: Nach Kollision geflüchtet

Ein Wohnmobil kollidierte am Montag gegen 10.30 Uhr in der Schönfließer Straße in Hohen Neuendorf mit einem am Fahrbahnrand abgestellten Lieferwagen. Dabei wurde der Außenspiegel beschädigt, Schaden circa 400 Euro. Der Lieferwagen-Fahrer meldete sich bei der Polizei, da das Wohnmobil unerlaubt den Unfallort verlassen hatte. Der 50-jährige Fahrer des Wohnmobils konnte ermittelt werden. An der Halteranschrift stellten die Beamten das Fahrzeug und auch die entsprechenden Schäden fest. Die Kripo ermittelt.

Zehdenick: Nissan kollidiert mit Linienbus

Ein 61-jähriger Fahrer eines Pkw Nissan beachtete am Montag gegen 14.30 Uhr an der Kreuzung Ackerstraße Ecke Poyenweg in Zehdenick offenbar die Vorfahrt nicht. Der Pkw kollidierte mit einem Linienbus, der mit auch mit Schulkindern besetzt war. Personen wurden nicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von rund 2 000 Euro. Alle dreißig Fahrgäste mussten mit einem Ersatzbus weitertransportiert werden.

Nieder Neuendorf: Mit Mittelinsel kollidiert

Eine BMW-Fahrerin befuhr am Montag gegen 22.30 Uhr die Spandauer Landstraße in Nieder Neuendorf. Dabei kollidierte der Pkw mit einer Mittelinsel. Schaden circa 5 000 Euro. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden.

Von MAZonline

Aufgepasst: Die Polizei ist auch am Mittwoch wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

20.02.2018

Ein Autofahrer wollte am Dienstagmorgen in Zossen einem Wildtier ausweichen und ist dabei gegen einen Baum geprallt. Der Mann wurde verletzt.

22.02.2018

Etwas zu schlüpfrig wurde es jetzt einer 86-jährigen Karstädterin. Ihr flatterten unerklärliche Rechnungen einer Inkassofirma aus Tschechien ins Haus, in denen sie aufgefordert wurde, Geld für sogenannte Erotikleistungen zu bezahlen. Die Frau konnte sich jedoch nicht erinnern, diese in Anspruch genommen zu haben und erstattete Anzeige.

20.02.2018
Anzeige