Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizist schweigt nach Kopfschuss
Lokales Polizei Polizist schweigt nach Kopfschuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 23.08.2014
Ein Polizeibeamter übt die offensive Waffenhaltung bei einem fiktiven Angreifer am 19. August 2014 in der Raumschießanlage des Weiterbildungszentrum Süd in der Polizeidirektion in Cottbus. Quelle: Patrick Pleul

Der Polizist, der einen mutmaßlichen Wirtschaftskriminellen bei dessen Festnahme in Cottbus mit einem Kopfschuss lebensgefährlich verletzte, schweigt bislang zu dem Vorfall. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Cottbus sagte am Samstag, es sei immer noch unklar, ob der Beamte in der Nacht zu Freitag absichtlich mit seiner Dienstwaffe schoss oder ob sich versehentlich ein Schuss löste.

Gegen den Polizisten läuft ein Ermittlungsverfahren. Der getroffene 37-Jährige, der als Beifahrer in einem Auto saß, musste notoperiert werden. Laut dem Klinikum befand er sich am Samstag noch "in höchster Lebensgefahr".

Der Mann war mit einem Haftbefehl gesucht worden. Vor der Festnahme hatten Ermittler seine Wohnung durchsucht und dabei Unterlagen und ein Sturmgewehr sichergestellt. Es geht um Wirtschaftskriminalität. Gegen den Mann sind laut Staatsanwaltschaft mehrere Strafverfahren anhängig.

Neue Taktik der Polizei

Der Polizeialltag wird immer gefährlicher. Darum sollen Brandenburgs Polizisten jetzt früher ihre Waffen zeigen, nach dem Motto "Deeskalation durch Eskalation". Wie sie in brenzligen Situationen zu reagieren haben, trainieren die Polizisten vier Mal im Jahr. Ein Besuch am 19. August 2014 im Weiterbildungszentrum in Cottbus.

Polizei Leichtsinnige 13-Jährige in Berlin - Gefährliche Selfies auf den Gleisen

Zwei 13-jährige Mädchen haben am Donnerstag einen extravaganten Ort gesucht, um Fotos von sich zu machen. Die S-Bahn-Gleise zwischen Tegel und Schulzendorf erschienen ihnen dafür ideal. Als sich eine S-Bahn näherte, ließen sich die Mädchen auch durch lautes Hupen nicht stören.

22.08.2014
Polizei Havelland: Polizeibericht vom 22. August - 81-jähriger Radler bei Unfall verletzt

+++ Rathenow: 81-jähriger Fahrradfahrer nach Unfall im Krankenhaus +++ Ketzin: Unbekannte stehlen Schnaps aus Supermarkt +++ Falkensee: Autofahrerin erleidet Schleudertrauma +++ Falkensee: 48-jährige Radfahrerin nach Unfall im Krankenhaus +++ Rathenow: Diebe entwenden Getränke aus Keller +++

22.08.2014
Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 22. August - Frontal gegen den Baum

+++ Tiekow: Auf der L 962 fährt eine Mutter mit ihrer fünfjährigen Tochter frontal gegen einen Baum, beide werden verletzt +++ A2, Lehnin:Trickbetrüger erschleicht sich Bargeld, zum Tausch bietet er Schmuck +++ Netzen: LKW fährt auf defekten LKW auf und verursacht ein Verkehrschaos +++

22.08.2014