Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Bäckerei-Kunde räumt die Kasse leer

Prignitz: Polizeibericht vom 26. Mai Bäckerei-Kunde räumt die Kasse leer

+++ Bad Wilsnack: Frecher Dieb beim Bäcker +++ Bendelin: Zwei Kälber aus dem Stall gestohlen +++ Wittenberge: Zigarette löst Wiesenbrand aus +++ Dallmin: Zwei Einbrüche am selben gleichen Ort +++ Pritzwalk: Einbrecher in Gartenlaube +++ Buchholz: Polizist erschießt angefahrenes Reh +++ Wittenberge: Hakenkreuz an der Lärmschutzwand +++

Voriger Artikel
Rentner vom Rad gestoßen
Nächster Artikel
Ehemann schnappt flüchtenden Einbrecher
Quelle: dpa

+++

Bad Wilsnack: Frecher Dieb beim Bäcker
Am Freitag gegen 15.20 Uhr bestellte sich ein Mann in einer Bäckerei in der Bahnstraße ein belegtes Brötchen, welches die Kassiererin in der Küche schmierte. Danach verlangte der Mann ein zweites Brötchen, was die Kassiererin ebenfalls in der Küche zubereiten musste. Dabei hörte die Filialmitarbeiterin jedoch, wie die Kasse im Verkaufsraum betätigt wurde. Sie schaute sofort nach, musste allerdings feststellen, dass der Mann Bargeld aus der Kasse entwendet und den Laden verlassen hatte. Vermutlich fuhr er in einem dunklen Pkw davon.
Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kurze, blonde Haare, Bekleidung: schwarzes Kapuzenshirt und graue Jogginghose.
Die Polizei bittet um Mithilfe: Wer kann Hinweise zur Straftat oder zum Täter geben? Hinweise werden in der Polizeiinspektion Prignitz (Telefon: 03876/7150) oder jedem anderen Revier entgegengenommen.

+++

Bendelin: Zwei Kälber aus dem Stall gestohlen
Aus einem gesicherten Stallgebäude eines Betriebes stahlen unbekannte Täter am vergangenen Wochenende Milchpulver, Gummistiefel, Kraftfutter und zwei Kälber. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die Kripo ermittelt.

+++

Wittenberge: Zigarette löst Wiesenbrand aus
Am Freitagvormittag kam es zu einem Brand einer Wiese auf einem Rastplatz in der Wahrenberger Chaussee in Höhe der ehemaligen Fähre. Der Brand wurde offenbar durch eine weggeworfene Zigarette entzündet. Es wurden etwa 50 Quadratmeter Wiese verbrannt. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wittenberge kamen zum Einsatz und löschten den Brand.

+++

Dallmin: Zwei Einbrüche am selben gleichen Ort
Einbrecher machten sich in der Nacht zu Sonnabend an einem Traktor auf einem Grundstück auf dem Molkereiplatz zu schaffen und zapften zirka 100 Liter Diesel ab, außerdem wurde ein Teil vom Traktor abgebaut und mitgenommen. In der darauffolgenden Nacht wurde der Geschädigte Opfer eines zweiten Einbruchs. Diesmal drangen die Täter in ein Stallgebäude ein und entwendeten eine Motorsense und einen Luftschlauch. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 500 Euro geschätzt.

+++

Pritzwalk: Einbrecher in Gartenlaube
In der Nacht zu Sonnabend brachen Diebe in eine Gartenlaube in der Kyritzer Chaussee ein. Die Täter warfen eine Gehwegplatte durch das Fenster und gelangten so ins Gebäude, um dann aus dem Kühlschrank Lebensmittel zu stehlen. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

+++

Buchholz: Polizist erschießt angefahrenes Reh
Nach dem Zusammenstoß zwischen einem Kleintransporter und einem Reh am Sonntag gegen 2 Uhr zwischen Buchholz und Groß Woltersdorf musste das verletzte Tier mit einem Schuss aus der Dienstwaffe des unfallaufnehmenden Polizisten von seinem Leiden erlöst werden. Der Kleintransporter blieb fahrbereit, der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

+++

Wittenberge: Hakenkreuz an der Lärmschutzwand
Ein Beamter der Bundespolizei stellte am Sonnabend gegen 6 Uhr an einer Lärmschutzwand in der Maybachstraße ein Graffiti fest. Dieses bestand aus einem Schriftzug und einem Hakenkreuz. Die Beseitigung der Schmiererei wurde veranlasst. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen.

+++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
259b1bd4-de50-11e7-a15f-f363db308704
Großbrand in Kuhsdorf: Futterhalle brennt nieder

Groß Pankow OT Kuhsdorf, 11.12.2017: Montag früh ist in Kuhsdorf in einer Futtermittelhalle ein Feuer ausgebrochen. Der Schaden geht in die Millionen. Die Halle war nicht zu retten, die Feuerwehren mussten das Feuer kontrolliert abbrennen lassen.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?