Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Schneeregen

Navigation:
Quad-Unfall mit heftigen Folgen

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 30. Mai Quad-Unfall mit heftigen Folgen

+++ Dahme/Mark: Verhängnisvoller Spurwechsel: Drei Schwerverletzte sind das Ergebnis einer unerlaubten Quad-Fahrt eines 17-Jährigen. Er und seine (ganz) kleinen Begleiter wurden ins Krankenhaus gebracht +++ Dahme/Mark: Hubschraubereinsatz nach schwerem Sturz eines Radfahrers +++

Voriger Artikel
Motorradfahrer schwer verletzt
Nächster Artikel
Der Herrentag und die Folgen...
Quelle: Peter Geisler

+++

Sandweg-Radweg in Richtung Prensdorf: Verhängnisvoller Ausflug mit dem Quad
Ein 17-jähriger Quadfahrer verlor am Donnerstagnachmittag bei Gebersdorf die Kontrolle über sein Fahrzeug, als er von einem Sandweg auf den dortigen Radweg wechseln wollte. Er kam von dem Radweg ab und prallte gegen einen Betonpfeiler und einen Maschendrahtzaun. Das Quad kippte um, und kam auf der Seite zum Liegen.

Der 17-jährige Fahrer sowie die beiden auf der Sitzbank mitfahrende Kinder im Alter von 2 und 6 Jahren (beides Jungs) wurden vom Quad heruntergeschleudert. Alle drei Personen erlitten schwere Verletzungen.

Der 17-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Rettungswagen brachten die beiden Kinder ins Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen verfügt der Fahrer über keine gültige Fahrerlaubnis.

+++
Dahme/Mark: Radfahrer schlägt mit dem Kopf auf Bordstein
Schwere Verletzungen zog sich ein 77-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen in Dahme / Mark zu. Nach derzeitigem Erkenntnisstand war der Radler gegen 6:45 Uhr in der Jüterboger Chaussee in Richtung Tankstelle  unterwegs. Als ein Pkw den Radfahrer überholte, kam es zu einer seitlichen Berührung in deren Folge der Mann stürzte und dabei vermutlich mit dem Kopf auf den Bordstein aufschlug.

Ein Rettungshubschrauber landete in der Nähe der Unfallstelle und flog den Verletzten in eine Berliner Klinik. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt.

+++
Zossen, OT Wünsdorf / Waldstadt: Kradfahrer mit schweren Verletzungen
Ein 24-jähriger Motorradfahrer aus Berlin stürzte am Donnerstagnachmittag beim Befahren der ehemaligen Wünsdorfer Ortsumgehungsstraße ("Koschewoiweg"). Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

Rettungskräfte brachten den Mann mit Verdacht auf einen Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus.

Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 500 Euro geschätzt.
+++

Radweg von Gottow nach Luckenwalde: Anfahrversuch ging schief
Mit einer Kopfplatzwunde und Abschürfungen wurde ein 52-jähriger Radfahrer ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem er am Donnerstagabend auf dem Radweg zwischen Gottow und Luckenwalde gestürzt war.

Nach ersten Erkenntnissen hatte er das Fahrrad zunächst geschoben, stürzte dann aber beim Versuch loszufahren.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,51 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

+++

Trebbin, Am Mühlengraben: Einkaufswagen missbraucht
Gegen 1 Uhr am Freitagmorgen wurde die Polizei darüber informiert, dass bisher unbekannte Täter mittels eines Einkaufswagens erfolglos versucht hatten die Zugangstür einer Verkaufseinrichtung in Trebbin, Am Mühlengraben gewaltsam zu öffnen.

Durch den Objektverantwortlichen wurde in der Folge das Objekt gesichert.

Der Schaden wird mit zirka 500 Euro beziffert.

+++

Luckenwalde, Salzufler Allee: Pkw-Fahrerin unter Einfluss von Betäubungsmitteln
Eine 30-jährige Pkw-Fahrerin wurde durch Polizeibeamte am Freitag um kurz nach Mitternacht Uhr in Luckenwalde auf der Salzufler Allee gestoppt und kontrolliert.

Während der Kontrolle wies sie deutliche Anzeichen für die Einnahme von Betäubungsmitteln auf. Ein entsprechender Test schlug positiv auf die Einnahme von Amphetaminen  an.

Eine Blutentnahme wurde angeordnet, die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein sichergestellt.

+++

Luckenwalde, An der Krähenheide: Dieselkraftstoff abgezapft
Ein aufmerksamer Spaziergänger meldete der Polizei Donnerstagvormittag, dass er in Luckenwalde, An der Krähenheide einen geparkten Lkw mit offensichtlich aufgebrochenem Tankdeckel entdeckt habe.

Die Polizeibeamten ermittelten den Lkw-Fahrer. Er bemerkte schnell, dass die oder der Täter rund 250 Liter Dieselkraftstoff aus dem Tank des LKW abgezapft hatte(n).

Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 400 Euro.
+++

Jüterbog, Quellenhof: Verkehrsunfall nach Missachtung der Vorfahrt
In Jüterbog, Quellenhof in Richtung Dahme  kam es am Freitagmorgen gegen 9:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine Folge eines Vorfahrtfehlers  kam es zu einem Zusammenstoß von zwei PKW. Zum Glück für alle Beteiligten blieb es nur bei Sachschaden. Dieser beträgt  zirka 1.000 Euro.

+++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
178591b2-df6f-11e7-979f-2021a1367a4f
„Musikalischer Adventskalender“ in Kremmen

Trotz Kälte und Regen ließen sich hunderte Kremmener die Veranstaltung der Goethe-Grundschule auf dem Marktplatz nicht entgehen.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?