Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Radfahrer mit 2,48 Promille

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 25. Oktober 2013 Radfahrer mit 2,48 Promille

+++ Fehrbellin: Radfahrer mit 2,48 Promille +++ Neuruppin: Von der Sonne geblendet +++ Neuruppin: Hund war stärker  +++

Voriger Artikel
30 Minuten nach Freilassung wieder festgenommen
Nächster Artikel
Alarmanlage stört Einbrecher bei ihrer Tat
Quelle: Julian Stähle

Fehrbellin: Radfahrer mit 2,48 Promille
 
Donnerstagabend haben Polizisten bei einer Beleuchtungskontrolle in der Berliner Straße einen Alkoholsünder erwischt. Der 37 Jahre alter Radfahrer war mit 2,48 Promille alkoholisiert. Dem Mann wurde in der Polizeiinspektion eine Blutprobe entnommen, und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

+++
 
Neuruppin: Von der Sonne geblendet

Auf dem Parkplatz eines Gerichtes in der Feldmannstraße stießen am Donnerstagmorgen zwei Autos zusammen. Ein Autofahrer gab an, so von der Sonne geblendet worden zu sein, dass er den anderen Wagen nicht gesehen hat. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 1.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.  

+++

Neuruppin: Hund war stärker                                                  
 
Ein Radfahrer ist am Donnerstagabend auf dem Radweg Babimost-Ring gestürzt. Er hatte seinen Hund an der Leine geführt. Als das Tier plötzlich eine Katze wahrnahm, rannte es los und brachte sein Herrchen zu Fall. Der Mann wurde verletzt und musste stationär im Krankenhaus Neuruppin aufgenommen werden. Der Hund und das Fahrrad wurden vor Ort an einen Angehörigen übergeben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
be0aa778-e0a2-11e7-a15f-f363db308704
Der lange Weg zur Schule und zurück

25 Kilometer lang ist der Schulweg von Johannes Hammitsch. Der 16-jährige Schüler lernt in der Paul-Dessau-Gesamtschule in Zeuthen. Sein Tag beginnt um 5.15 Uhr, und er steigt in Dolgenbrodt in den Bus zur Schule.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?