Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Radler gerät unter Lkw – und hält sich fest

Berlin Radler gerät unter Lkw – und hält sich fest

Bei einem Unfall mit einem Lkw am Montag in Berlin hat sich ein Radfahrer selbst das Leben gerettet. Als er von dem abbiegenden Laster erfasst wird, klammert er sich an diesem fest. Der Mann wird rund 60 Meter mitgeschleift – überlebt aber schwer verletzt.

Voriger Artikel
Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß
Nächster Artikel
Streit am Alexanderplatz eskaliert


Quelle: Morris Pudwell

Berlin. Geistesgegenwärtig hat sich ein unter einen Lastwagen geratener Radfahrer an dem Fahrzeug festgehalten und so wohl Schlimmeres verhindert.

Der 57-Jährige fuhr laut Polizei am Montagmittag das Ernst-Ruska-Ufer in Adlershof entlang, als ihn der nach rechts abbiegende Lastwagen erfasste. Unter der Sattelzugmaschine konnte sich der Radler dann offensichtlich anklammern, ohne von den Rädern überrollt zu werden.

Nach rund 60 Metern kam der von einem 48-jährigen Fahrer gelenkte Lkw zum Stehen, woraufhin Rettungskräfte den Radler versorgten. Er wurde mit Prellungen, Schürfwunden und einem Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus gebracht.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Ronald Bahlburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1125000a-cd4f-11e7-8925-4d4717935689
„Charity Banditen“ veranstalten in Hohen Neuendorf Fest für 220 Bedürftige

220 Frauen, Männer und Kinder wurden am Sonntagabend, den 19. November 2017, beim Fest für Bedürftige in Hohen Neuendorf von mehr als 50 freiwilligen Helfern verwöhnt und mit Musik und Tanz unterhalten. Organisiert wurde die Benefiz-Veranstaltung im Zeichen des Miteinanders von den Borgsdorfer „Charity Banditen“.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?